Eine junge Drogenfahnderin wird in einem Wohnviertel erstochen, trotz ihrer Hilferufe reagierten die Anwohner nach dem Motto: nichts hören, nichts sehen und schon gar nichts tun...

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Tatort: Drei Affen

Ben, der Neue in der Kölner Kripo-Abteilung von Max Ballauf und Freddy Schenk, gibt einen aus, doch die Partystimmung auf dem Revier nimmt bald ein jähes Ende: Bens Verlobte Monika, tätig bei der Drogenfahndung, wird ermordet aufgefunden. Max und Freddy suchen fieberhaft nach Tatzeugen - zunächst vergeblich. Als sich die Ermittlungen bereits auf die Drogenszene zu konzentrieren beginnen, gelangen sie jedoch zu unerwarteten Erkenntnissen ganz anderer Art.

Kritik zu Tatort: Drei Affen

Regisseur Kaspar Heidelbach inszenierte 1999 nicht zum ersten Mal eine WDR-Folge der deutschen TV-Reihe "Tatort" ums beliebte Kölner Kripo-Duo Ballauf und Schenk. Ebenfalls erfahren in der Sache: die Drehbuchautoren Robert Schwentke und Jan Hinter. Die Hauptrollen besetzen wie immer Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär. Ihnen zur Seite steht dieses Mal Anna Loos als Lissy. Eine weitere Rolle dieser Folge, die bei Erstausstrahlung an die zehn Millionen Zuschauer vor den Bildschirm lockte, spielt Günter Lamprecht.

Wertung Questions?

FilmRanking: 24105 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Tatort: Drei Affen

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 1999

Genre: Thriller

Originaltitel: Tatort: Drei Affen

Regie: Kaspar Heidelbach

Drehbuch: Jan Hinter, Robert Schwentke

Musik: Kambiz Giahi

Produktion: Jan Hinter

Kostüme: Martina Schall

Kamera: Arthur W. Ahrweiler

Schnitt: Vera Appeldorn

Ausstattung: Frank Polosek