Ein ungewöhnlicher Mordfall auf der Insel Mainau hält die Konstanzer Kommissarin Blum und Kompagnon Perlmann in Atem.

Kinostart: nicht bekannt

Eva Mattes

Eva Mattes
als Klara Blum

Tatja Seibt

Tatja Seibt
als Diana Martini

Sky Du Mont

Sky Du Mont
als Dr. Klaus Raven

Sebastian Bezzel
als Kai Perlmann

Justine Hauer
als Annika Beck

Samuel Finzi
als Baginski

Astrid M. Fünderich
als Maximiliane Tausend

Yvonne Catterfeld
als junge Frau

Die Handlung von Tatort: Der Name der Orchidee

Auf der Bodenseeinsel Mainau wird unmittelbar vor Beginn einer bedeutenden Orchideen-Messe Helmut Weiss ermordet, ein Fachmann in der Zucht der Blume. Mit dem Fall betraut werden die Konstanzer Kripo-Frau Blum nebst Assistent Perlmann, und ihre Liste der Verdächtigen wird schnell lang und länger. Auf sämtliche Teilnehmer der Veranstaltung auf Mainau scheint die Orchideen-Spezies der "Rote Frauenschuh" eine magische Anziehungskraft auszuüben. Und mit ihr muss auch der Mord zu tun haben.

Kritik zu Tatort: Der Name der Orchidee

Jürgen Bretzinger drehte 2005 zum wiederholten Mal eine SWR-Folge der deutschen TV-Reihe "Tatort" um die Konstanzer Kommissarin Klara Blum. Das zugehörige Skript schrieb die in dieser Konstellation ebenfalls bereits erprobte Autorin Dorothee Schön. Als Protagonistin ist Eva Mattes zu sehen, unterstützt von Sebastian Bezzel als Assistent Perlmann. Weitere Darsteller der Episode sind Tanja Seibt und Sky Du Mont. Außerdem bestreitet die Mimin und Sängerin Yvonne Catterfeld hier einen Auftritt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 88612 -22857

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Tatort: Der Name der Orchidee

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 2004

Genre: Thriller

Originaltitel: Tatort: Der Name der Orchidee

Regie: Jürgen Bretzinger

Drehbuch: Dorothee Schön

Produktion: Mark Horyna

Kostüme: Claudia Unger

Kamera: Hans-Jörg Allgeier

Schnitt: Roswitha Gnädig

Ausstattung: Urs Beuter