Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Ein britisches Au-Pair-Mädchen auf Elba soll aus Eifersucht auf die Ehefrau der Gastfamilie ein tödliches Feuer gelegt haben und wird des Mordes angeklagt. Anwalt Antonio, erst vor kurzem auf tragische Weise Witwer geworden, muss sie verteidigen und dabei zur staunenden Kenntnis nehmen, dass seine Klientin offenbar unter pyrokinetischen Attacken leidet, welche sie selbst nicht kontrollieren kann. Von Öffentlichkeit und Medien als Hure und Monster gebrandmarkt, gerät ihre Verhandlung zu einem wahren Hexenprozess.

Britisches Au-Pair-Mädchen mit pyrokinetischen Fähigkeiten wird nach tödlichem Unfall in Italien der Hexerei angeklagt. Spannende Mischung aus Drama und Horrorfilm nach einer angeblich wahren Begebenheit.

Kritik

Auf einer angeblich wahren Begebenheit zu Beginn der 80er Jahre basiert diese vom Briten Kenneth Hope ambitioniert in Szene gesetzte Gratwanderung zwischen Psychothriller, Courtroom-Drama und Poltergeist-Horrorfilm. Exzellentes Euro-Darstellerpersonal von Hauptdarstellerin Sienna Guillory (Entdeckung!) über David Warner bis zu Charlotte Rampling hebt das Niveau des weiteren und dürfte Aufmerksamkeit auch bei Filmfreunden jenseits der anvisierten Gruselgemeinde wecken. Top 50 möglich.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Superstition

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien/Luxemburg/Niederlande 2001

Genre: Horror

Originaltitel: Superstition

Regie: Kenneth Hope