Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Sueurs

Mit 10 Tonnen Gold auf dem Anhänger rasen vier französische Räuber per LKW durch die nordafrikanische Wüste der Atlantikküste entgegen, um rechtzeitig zum passenden Gezeitenstand die per Schiff anreisenden Aufkäufer zu erreichen. Schon bald kommt es unter den sehr unterschiedlichen Typen zum Streit über das richtige Vorgehen, die Verteilung der Beute oder auch nur das musikalische Rahmenprogramm, worauf nach kurzer Eskalation wildes Hauen und Stechen anhebt, jeder jeden übers Ohr zu hauen sucht und keiner keinem mehr traut.

Beim Versuch, 10 Tonnen frisch gestohlenes Gold quer durch die Sahara zur Küste zu verfrachten, versuchen vier französische Gauner einander gegenseitig zu übertölpeln. Rasantes Trucker-Abenteuer.

Kritik zu Sueurs

In der Tradition klassischer französischen Räuberpistolen bzw. schweißtreibender Trucker-Abenteuer von "Taxi nach Tobruk" bis zu "Lohn der Angst" kämpfen vier schräge Vögel, der prominenteste darunter "Killing Zoe"-Pistolero Jean Hugues-Anglade, um jede Menge Kohle oder auch bloß das nackte Überleben gegen Zeit, Elemente und die Gier des jeweils Nächsten. Farbstrahlendes, flirrendes, rasant montiertes Hochoktan-Verfolgungsjagdkino ohne Atempause und Abwechslung, ein wahrhaft heißer Tip für PS- und Actionfreunde.

Wertung Questions?

FilmRanking: 34505 -15006

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Sueurs

Kinostart: nicht bekannt

Frankreich/Marokko 2002

Genre: Action

Originaltitel: Sueurs

Regie: Louis-Pascal Couvelaire

Drehbuch: Benoît Philippon, Michael Cooper

Musik: Pascal Lafa

Produktion: Samuel Hadida, Leslie Jean Porter

Kostüme: Annie Périer

Kamera: Michel Abramowicz

Schnitt: Sylvie Landra

Ausstattung: Jimmy Vansteenkiste