Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Als der alte König von Hebalon tot auf dem Boden des Thronsaals liegt, scheinen die Dinge klar zu sein: Feinde vom Stamm der Zerither haben den Herrscher auf dem Gewissen. Das bedeutet für Kronprinz Hal, den Pfad der Blutrache zu beschreiten. Dabei ahnt er nicht, dass der Vater eigentlich Frieden mit den Zerithern wollte, und der intrigante Kanzler den Mord inszenierte. Zum Glück verliebt sich Hal unterwegs in eine schöne Zeritherkriegerin und erkennt die Wahrheit. Doch im Kampf bewähren muss er sich immer noch.

Der König vom Marionettenland fiel einer Intrige zum Opfer, nun muss sich sein unerfahrener Sohn bewähren. Elegant inszenierter, um Stil und Tiefgang bemühter Puppentrickfilm aus skandinavischer Produktion.

Kritik

Künstlerisch ambitionierter, elegant gestalteter Puppentrickfilm vor den Kulissen einer wundersamen Märchenwelt, in der die Männer ihren Frauen die Babys schenken (an der Werkbank) und das Leben von Fäden abhängt, die aus einem ständig verregneten Himmel ragen. Hinter der konventionell anmutenden Story verbergen sich pädagogisch wertvolle Anspielungen auf das menschliche Miteinander im Allgemeinen. Hübsch anzuschauen, Fans vom Fach kommen auf ihre Kosten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 7846 -1180

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Strings

Kinostart: nicht bekannt

Dänemark/Großbritannien/Norwegen/Schweden 2004

Genre: Animation

Originaltitel: Strings

Regie: Anders Rønnow Klarlund

Drehbuch: Naja Marie Aidt

Produktion: Niels Bald

Kostüme: Ingrid Soe

Kamera: Kim Hattesen, Jan Weincke

Schnitt: Leif Axel Kjeldsen

Ausstattung: Sven Wichmann, David Drachmann