Kinostart: nicht bekannt

Handlung

John Burnside ist auf Geschäftsreise, als ihn auf dem Flugplatz eine hübsche Frau anspricht und auf eine Party einlädt. Das amouröse Abenteuer nimmt jedoch eine böse Wendung, als ihn finstere Gangster für den Ehemann seiner Gastgeberin halten und um zwei Millionen Dollar erpressen, die der echte Ehemann den Gangstern schuldet. Als John bei der Polizei um Hilfe nachsucht, muss er erkennen, dass die geheimnisvolle Frau das böse Spiel zu unterstützen scheint. Auf fremden Terrain muss er nun um sein Leben kämpfen.

Kritik

Robert Carradine, jüngster und hierzulande (noch) unbekanntester der seit nunmehr vier Jahrzehnten erfolgreichen Carradine-Brüder, ist der verwirrte Held dieses tief in provinzielles Lokalkolorit getauchten B-Noir-Thrillers der handwerklich soliden Machart. Hinter biederen Großbürgerfassaden lauern mörderische Abgründe, schöne Frauen entpuppen sich als skrupellose Raubkatzen und Hilfe naht schließlich von gänzlich unerwarteter Seite. Solide Thrillerunterhaltung, für Genrefreunde allemal ein Tip.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Stray Bullet

Kinostart: nicht bekannt

USA 1998

Genre: Thriller

Originaltitel: Stray Bullet

Regie: Robert Spera

Drehbuch: Christopher Wood