Kinostart: 02.08.1990

Die Handlung von Stirb langsam 2

Colonel Stuart hat mit einem Terrorkommando eine Kapelle auf dem Flughafengelände des Dulles Airport von Washingthon besetzt und die Stromversorgung unter seine Kontrolle gebracht. Der fanatische Offizier will durch Erpressung die Auslieferung des Diktators und Drogenhändlers Esperanza an die USA verhindern. Dieser befindet sich bereits unter schwerer Bewachung im Anflug auf den Flughafen, in dem auch Cop John McLane auf die Landung seiner Frau Holly wartet. McLane entdeckt die Terroristen als erster. Da ihm niemand Glauben schenken will, muß er selbst aktiv werden. Als Stuarts Leute die erste anfliegende Maschine zum Absturz bringen, erledigt McLane Esperanza, Stuart und ihre Killer im Alleingang.

John McLane nutzt einen ganzen Flughafen als Spielweise in seinem Kampf gegen Terroristen. Furioses und tempogeladenes Actionspektakel der Superlative.

Kritik zu Stirb langsam 2

Furioses und tempogeladenes Actionspektakel der Superlative! Die Fortsetzung des Welterfolges wurde mit ungeheuerem Aufwand (über 45 Mio. Dollar) erneut von Blockbusterproduzent Joel Silver ("Predator", "Brennpunkt L.A.", "Nur 48 Stunden I &II") realisiert. Neben Bruce Willis und Bonnie Bedelia sind (u.a.) mit Franco Nero ("Djangos Rückkehr"), William Saddler ("Hard To Kill") und John Amos ("Lock Up", "Der Prinz aus Zamunda") eine Reihe markanter Genrestars im Einsatz. Der US-Kinohit erreichte in Deutschland über 1,8 Mio. Zuschauer und sollte sich auf Video als absoluter Mega-Renner erweisen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4914 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Stirb langsam 2
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 02.08.1990

USA 1990

Länge: 2 h 10 min

Genre: Action

Originaltitel: Die Hard 2

Regie: Renny Harlin

Drehbuch: Steven E. de Souza, Doug Richardson

Musik: Michael Kamen

Produktion: Joel Silver, Lawrence Gordon, Charles Gordon

Kamera: Oliver Wood, Frank Holgate

Schnitt: Stuart Baird