Politthriller über einen Journalisten, der die Hintergründe einer Kongressanhörung und zweier miteinander verbundener Mordfälle untersucht.

Kinostart: 18.06.2009

Russell Crowe

Russell Crowe
als Cal McAffrey

Ben Affleck

Ben Affleck
als Stephen Collins

Rachel McAdams
als Della Frye

Robin Wright
als Mrs. Collins

Jason Bateman
als Dominic Foy

Jeff Daniels
als Senator George Fergus

Helen Mirren
als Cameron Lynne

Die Handlung von State of Play - Stand der Dinge

Die Zukunft des Kongressabgeordneten Stephen Collins (Ben Affleck) sieht vielversprechend aus: Er wird als nächster Präsidentschaftskandidat gehandelt. Doch der Mord an seiner Assistentin erschüttert diese heile Welt. Sein Freund, der Journalist Cal McCaffrey (Russell Crowe), soll mit Partnerin Della (Rachel McAdams) Nachforschungen für ihre Chefin Cameron (Helen Mirren) anstellen. Sie entdecken die Spuren eines gewaltigen Komplotts.

Actionreiches, aber dennoch komplexes Politdrama über die gefährlichen Spiele der Macht. Kevin McDonald ("Der letzte König von Schottland") setzt auf eine spannenden und mit Topstars gespickten Enthüllungs-Story, die brutale Machenschaften in Politik und Wirtschaft kompromisslos aufdeckt.

Cal McCaffrey, altgedienter Reporter beim Washington Globe, untersucht einen Mordfall mit Drogenhintergrund, eine junge Online-Kollegin den Selbstmord einer Geliebten des Kongressabgeordneten Collins. Als die Fäden ihrer Ermittlungen zusammenlaufen, die Fälle eine Verbindung zeigen, kämpfen zwei Reportergenerationen gemeinsam gegen redaktionellen Zeitdruck und für die Wahrheit hinter einer Kongressanhörung, bei der die Zukunft eines militärischen Sicherheitsdienstes, aber auch von Cals Studienfreund Collins auf dem Spiel stehen.

Cal McCaffrey, altgedienter Reporter beim Washington Globe, untersucht einen Mordfall mit Drogenhintergrund, eine junge Online-Kollegin den Selbstmord einer Geliebten des Kongressabgeordneten Collins. Als die Fäden ihrer Ermittlungen zusammenlaufen, die Fälle eine Verbindung zeigen, kämpfen zwei Reportergenerationen gemeinsam gegen redaktionellen Zeitdruck und für die Wahrheit hinter einer Kongressanhörung, bei der die Zukunft eines militärischen Sicherheitsdienstes, aber auch von Cals Studienfreund Collins auf dem Spiel stehen.

Kritik zu State of Play - Stand der Dinge

Cal McCaffrey, altgedienter Reporter beim Washington Globe, untersucht einen Mordfall mit Drogenhintergrund, eine junge Online-Kollegin den Selbstmord der Geliebten eines Kongressabgeordneten. Als die Fäden ihrer Ermittlungen zusammenlaufen, die Fälle eine Verbindung zeigen, kämpfen zwei Reportergenerationen gemeinsam gegen redaktionellen Zeitdruck und für die Wahrheit hinter einer Kongressanhörung, bei der die Zukunft eines militärischen Sicherheitsdienstes, aber auch die des Politikers, Cals Studienfreund, auf dem Spiel stehen.

Kevin Macdonald ("Der letzte König von Schottland") in-

teressiert sich in dem packenden Politthriller für Moral, Machtmissbrauch und Menschen, die skrupellos Fremdinteressen geopfert werden.

Wertung Questions?

FilmRanking: 19303 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: State of Play - Stand der Dinge
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 18.06.2009

USA 2009

Länge: 2 h 7 min

Genre: Thriller

Originaltitel: State of Play

Regie: Kevin Macdonald

Drehbuch: Tony Gilroy, Billy Ray, Matthew Michael Carnahan

Musik: Alex Heffes

Produktion: Tim Bevan, Eric Fellner, Andrew Hauptman

Kostüme: Jacqueline West

Kamera: Rodrigo Prieto

Schnitt: Justine Wright

Ausstattung: Mark Friedberg

Website: http://movies.universal-pictures-international-germany.de/stateofplay