Mit „Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung“ erzählt Mastermind George Lucas die Vorgeschichte des legendärsten Schurken aller Zeiten.

Kinostart: 09.02.2012

Die Handlung von Star Wars 3D: Episode 1 - Die dunkle Bedrohung

Die Handelsföderation, angeführt von Nute Gunray, verfolgt den Plan, die friedvolle Welt auf Naboo zu infiltrieren und zu übernehmen. Um die Anführer der Föderation zu konfrontieren, werden die beiden Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn (Liam Neeson) und dessen Schüler Obi-Wan Kenobi (Ewan McGregor) entsandt - doch nicht alles verläuft nach Plan. Letztlich können die beiden Jedi nur knapp entkommen, müssen sich gemeinsam mit ihrem neuen Gungan-Freund Jar Jar Binks neu sammeln und nach Naboo reisen, um Königin Amidala (Natalie Portman) zu warnen.

Als die Jedi jedoch auf Naboo ankommen, wurde die Hauptstadt bereits von Droiden überrannt. Um die Königin zu schützen, reist eine ausgewählte Gruppe gemeinsam mit Amidala nach Tatooine. Hier treffen die Jedi auf den jungen Anakin Skywalker (Jake Lloyd), in dem Qui-Gon sofort ein gewisses Machttalent spürt. Gemeinsam müssen die Freunde nun einen Weg finden, um nach Coruscant zu kommen und den Handelsdisput ein für alle Mal aufzulösen. Doch in der Zwischenzeit erhebt sich mit Darth Maul ein finsterer Sith-Lord aus den Tiefen der Galaxie...

Star Wars 3D: Episode 1 - Die dunkle Bedrohung - Ausführliche Kritik

Viele Jahre nach dem Ende der legendären „Star Wars“-Trilogie widmete sich George Lucas endlich einer aufgeschobenen Herzensangelegenheit. Sein Ziel war es, den Werdegang Darth Vaders auf Film zu bannen, um seinem ikonischen Schurken tiefergehende, vielschichtige Charaktereigenschaften zu verpassen. Mit „Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung“ legte Lucas noch vor dem Wechsel ins neue Jahrtausend den Grundstein für Darth Vaders Mythos, etablierte mit Ewan McGregor gleichzeitig einen jungen, energiegeladenen und von den Fans geliebten Obi-Wan Kenobi. Wie groß das Ansehen des schottischen Jedi ist, zeigt die geplante Serie, die via Disney+ ausgestrahlt werden und die Geschichte Obi-Wans erzählen soll.

Obgleich sich die Geister an einigen Motiven und Figuren wie Jar Jar Binks scheiden und viele Fans den kindlichen Charakter von „Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung“ kritisierten, so ist der Streifen doch perfekte Unterhaltung für die ganze Familie - nicht mehr und nicht weniger. Mit überraschend viel Witz und diversen Slapstick-Einlagen hob sich diese neue Episode natürlich arg von den kultigen Vorgängern ab. Doch moderne Zeiten verlangen eben manchmal nach modernen Lösungen.

Szenen wie das Podracer-Rennen, mit dem sich Anakin Skywalker seine und die Freiheit seiner Mutter erkaufen will, sind bis heute legendär. Gleichzeitig überraschte „Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung“ immer wieder auch mit kleineren Einfällen, die der geneigte „Star Wars“-Fan in der Form mit Sicherheit nicht erwartet hätte. So etablierte George Lucas mit Darth Maul sogleich einen neuen Bösewicht, der sich nicht mal hinter Vader verstecken musste. Inzwischen zählt der gehörnte Doppelklingen-Sith zu den beliebtesten, leider jedoch am wenigsten genutzten Figuren im gesamten „Star Wars“-Filmfranchise.

Extras

Fans sind begeistert: Es gibt neue Abenteuer von Obi-Wan! | © Lucasfilm / 20th Century Fox / Walt Disney

Neue „Star Wars“-Serie mit Ewan McGregor als Obi-Wan

Für Disney+ wird Ewan McGregor wieder als Obi-Wan Kenobi das Lichtschwert schwingen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 49 +0

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.7
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
3.5
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
3.1
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
3.1
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3.7
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
3.9
Deine Wertung

Info

Kinostart: 09.02.2012

Genre: Action