Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Star Trek V - Am Rande des Universums

Die Enterprise, die sich nicht gerade im allerbesten Zustand befindet, wird von dem fanatischen Vulkanier Sybok gekidnappt, denn nur mit Hilfe eines Raumschiffes kann er die "letzte Grenze" überwinden und zu dem bisher unerreichten Planeten Shakari vorstoßen, auf dem er "Gott" vermutet. Auf dem Planeten angekommen, begegnet die Crew tatsächlich einem mächtigen, mysteriösen Wesen.

Captain Kirk und seine Mannen müssen sich in der fünften Folge der Kultserie mit einem Vulkanier auseinandersetzen, der die Enterprise entführt und um ein Haar in die Hände einer fremden Macht gibt.

Kritik zu Star Trek V - Am Rande des Universums

Der fünfte Teil der immens erfolgreichen Science-Fiction-Serie präsentiert nicht nur die den SF-Fans ans Herz gewachsenen, vertrauten Gesichter um Captain Kirk, sondern auch dessen Darsteller William Shatner zum ersten Mal als Regisseur. Ihm gelingt ein unterhaltsames Zelluloidabenteuer, das sich nicht besonders ernst nimmt, manchmal aber auch unfreiwillig komisch wirkt. Dennoch garantiert der Kultstatus der Enterprise-Crew auch für Teil 5 bestes SF-Abenteuer auf Video.

Wertung Questions?

FilmRanking: 6682 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Star Trek V - Am Rande des Universums
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: nicht bekannt

USA 1989

Länge: 1 h 46 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Star Trek V - The Final Frontier

Regie: William Shatner

Drehbuch: David Loughery

Musik: Jerry Goldsmith

Produktion: Harve Bennett

Kamera: Andrew Laszlo