Verfilmung des erfolgreichen, gleichnamigen Theaterstücks von Réne Pollesch.

Kinostart: 23.06.2005

Richard Kropf
als Marlon

Inga Busch

Inga Busch
als Lizzy

Stipe Erceg

Stipe Erceg
als Julian

Handlung

Lizzy (Inga Busch), Marlon (Richard Kropf) und Ohboy (David Scheller) sind Schauspieler im Berliner Großstadt-Dschungel, die sich bei den Proben zu René Polleschs Theaterstück "Stadt als Beute" kennen lernen. Marlon ist neu am Theater und in der Stadt, und er hat noch seine Schwierigkeiten mit dem Text, den er lernen soll. Lizzy dagegen sehnt sich vor allem nach Glamour und Ruhm, sucht aber gleichzeitig Geborgenheit und Liebe - ausgerechnet in einem Nachtclub. Und Ohboy kennt zwar seine Stadt ganz genau, fühlt sich aber gleichzeitig als ihr Gefangener, so verschlungen wird er von ihren Reizen.

Die drei Berliner Regisseurinnen Esther Gronenborn, Irene von Alberti und Miriam Dehne sponnen die Idee von René Polleschs ausgezeichnetem Theaterstück als raue Odyssee durch die Hauptstadt auf der Leinwand weiter.

Lizzy, Marlon und Ohboy sind Schauspieler in Berlin. Marlon ist neu am Theater und in der Stadt und hat Schwierigkeiten, seinen Text zu verstehen. Lizzy, die sich nach Glamour und Ruhm sehnt, sucht Geborgenheit und Liebe in einem Nachtclub. Und Ohboy ist mit seiner Stadt ganz vertraut und wird trotzdem von ihr verschlungen.

Drei Personen, ein Theaterstück und die große Stadt. Marlon, Lizzy und Ohboy proben in einem Hinterhoftheater unter der Regie von René Pollesch ein Stück. Doch die Arbeit ist zäh und die Premiere rückt näher. Marlon, frisch in der Stadt, findet sich weder in seiner neuen Heimat, noch in seinem Text zurecht. Lizzy landet nach einer Probe in einem Stripschuppen und erlebt eine verhängnisvolle Nacht. Derweil schlägt sich Ohboy mit Minderwertigkeitsgefühlen herum und lässt sich durch die Straßen treiben.

Kritik

Die Berliner Regisseurinnen Esther Gronenborn, Irene von Alberti und Miriam Dehne inszenierten die drei Episoden aus Réne Polleschs ausgezeichnetem Theaterstück "Stadt als Beute". Die Proben zum Stück bilden dabei den gemeinsamen Ausgangspunkt der drei Handlungsstränge.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Stadt als Beute
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 23.06.2005

Deutschland 2005

Länge: 1 h 36 min

Genre: Drama

Originaltitel: Stadt als Beute

Regie: Irene von Alberti, RP Kahl, Miriam Dehne, Esther Gronenborn

Drehbuch: Irene von Alberti, Miriam Dehne, Esther Gronenborn

Produktion: Frieder Schlaich

Kamera: Felix Leiberg, Dirk Heuer, Patrick Waldmann

Schnitt: Robert Kummer, Daniela Kinateder

Website: http://www.stadt-als-beute.de