Fesselnder Thriller, in dem eine Gruppe von Journalisten den wohl größten Skandal der katholischen Kirche aufdecken.

Kinostart: 25.02.2016

Die Handlung von Spotlight

Als Marty Baron, der neue Chefredakteur des Boston Globe, einen Artikel über einen katholischen Priester liest, der mehrfach Kinder missbraucht haben soll, wittert er darin eine weitaus größere Story. Deshalb setzt er das „Spotlight“-Team von Leiter Walter „Robby“ Robinson auf den Skandal an, denn sein Team, bestehend aus Michael Rezendes, Sacha Pfeiffer und Matt Carroll, hat schon viele dunkle Geschichten ans Tageslicht gefördert.

Unermüdlich durchforsten sie jedes Material, das sie in die Finger bekommen können. Sie sprechen sowohl mit Anwälten als auch mit Opfern, lesen alte Berichte durch und versuchen an Gerichtsakten zu gelangen, die bisher unter Verschluss gehalten wurden. Dabei wird jedoch immer deutlicher, dass der Skandal weitaus größere Ausmaße besitzt, als sich das Team ausgemalt hat.

So finden sie nicht nur heraus, dass es in der Erzdiözese von Boston deutlich mehr Missbrauchsfälle gegeben hat, sondern es verhärtet sich auch der Verdacht, dass die obersten Kirchenmitglieder, allen voran Kardinal Bernard Law, dies schon lange gewusst und dementsprechend auch lange vertuscht haben.

Der Fall scheint hieb- und stichfest, doch kurz vor dem Endspurt erschweren die schweigenden Opfer und gut bezahlte Anwälte die Arbeit der Journalisten.

Spotlight - Ausführliche Kritik

„Spotlight“ erzählt die wahre Geschichte eines Journalisten-Teams, das von 2001 bis 2003 ohne Unterbrechung an dem Missbrauchsskandal, der sich in der Bostoner katholischen Kirche zugetragen hat, arbeitete und so einiges an tragischen Fakten hervorbrachte. Ihre detaillierte Berichterstattung wurde letztendlich mit der höchsten Presse-Auszeichnung, dem Pulitzer Preis, gewürdigt.

Doch auch der 2016 erschienene Film „Spotlight“ von Regisseur Thomas McCarthy steht der wahren Geschichte in nichts nach und kann bei der Oscarverleihung 2016 nicht nur den Oscar für den besten Film, sondern auch den für das beste Originaldrehbuch einheimsen.

McCarthy gelingt es, aus scheinbar langweiligen Recherchen in der Bibliothek, langwierigen Redaktionskonferenzen und simplen Interviews einen packenden Thriller zu gestalten, der obendrein noch mit einem herausragenden Cast besticht. Denn neben Liev Schreiber versammeln sich zudem Rachel McAdams, Mark Ruffalo, Michael Keaton, Stanley Tucci und Billy Crudup für „Spotlight“ vor der Kamera.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2023 -170

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 25.02.2016

Genre: Drama