Spektakuläre Comic-Verfilmung mit Tobey Maguire in der Rolle des Spider-Man.

Kinostart: 06.06.2002

Die Handlung von Spider-Man

Peter Parker ist ein unscheinbarer Junge, der zusammen mit seiner Tante May und seinem Onkel Ben lebt. Bei einem Schulausflug wird er aus Versehen von einer gen-manipulierten Spinne gebissen und entwickelt plötzlich unvorstellbare Spinnenkräfte. So kann er Wände hochklettern, Spinnennetze aus seinen Handgelenken schießen und ist zudem übermäßig stark. Er testet seine Spinnenkräfte in einem Wrestling-Kampf, doch da er dafür nur lächerlich entlohnt wird, lässt er den Dieb, der den Veranstalter überfällt, einfach laufen. Nachdem sein Onkel Ben jedoch auf der Straße von einem Autodieb erschossen wird und Peter voller Entsetzen feststellen muss, dass es sich um den selben Dieb handelt, wird ihm klar, dass er den Tod seines Onkels hätte verhindern können. Peter Parker entschließt sich darauf fortan als Spider-Man Verbrecher zu jagen.

Zur gleichen Zeit entwickelt Norman Osborn ein Serum, das die Kraft und Leistungsfähigkeit eines Menschen steigern soll, jedoch sind diese verbunden mit einem Anstieg der Aggressionen und des Wahnsinns. So steigt Norman Osborn zu Spider-Mans erstem großen Rivalen, dem Green Goblin, auf. Für Spider-Man heißt es nun, dem Green Goblin das Handwerk zu legen und nicht nur seine Freundin Mary Jane, sondern auch die ganze Stadt zu retten.

Spider-Man - Ausführliche Kritik

„Spider-Man“ ist der erste Teil einer ganzen Filmtrilogie von Regisseur Sam Raimi über den beliebten Comichelden Spider-Man aus dem Marvel-Universum. In der Hauptrolle unseres geliebten Spidey ist hier Hollywood-Star Tobey Maguire zu sehen. Die Rolle seiner geliebten Mary Jane wird von Hollywoodsternchen Kirsten Dunst verkörpert. Doch auch die Besetzung seines Gegenspielers, dem Green Goblin, kann sich mit Ausnahmetalent Willem Dafoe wirklich sehen lassen.

Noch immer gehört die „Spider-Man“-Verfilmung von 2002 zu den erfolgreichsten und beliebtesten Filmen, dessen Szenen besondere Berühmtheit erlangten. So zum Beispiel die Kussszene im strömenden Regen, in der „Spider-Man“ verkehrtherum von einem Gebäude hängt. Neben den für Superhelden-Filme üblichen Actionszenen, setzt „Spider-Man“ zudem einen großen Schwerpunkt auf die persönliche Entwicklung unseres Helden Peter Parker, der lernen muss, mit der großen Verantwortung, die ihm obliegt, umzugehen. So handelt es sich bei „Spider-Man“ um keinen reinen auf Action bedachten Film, sondern er erhält zusätzliche Tiefe.

Zum Erfolg des Films beigetragen, hat vor allem auch der Soundtrack zu „Spider-Man“, der mit „Hero“, einem Song von Nickelback-Frontmann Chad Kroeger, einen bombastischen Hit landete, der etliche Preise absahnte.

Wertung Questions?

FilmRanking: 264 +7

Filmwertung

Redaktion
-
User
5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Spider-Man
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 06.06.2002

Genre:

Originaltitel: Spider-Man