Kinostart: nicht bekannt

Tyler Labine

Tyler Labine
als Barry Burke

Lucy Punch

Lucy Punch
als Melanie Miller

Damon Wayons
als Desmond

Hayes MacArthur
als Rafe

Frankie Shaw
als Camille

Ed Helms
als Ben

Thomas Middleditch
als Kurt

Amanda Lund
als Rachel

Handlung

Barry ist das, was man in Amerika einen Jerk nennt. Ein dummer, taktloser Rüpel, der sich selbst für charmant, witzig und Gottes Geschenk an die Weiblichkeit hält. Was unter Jugendlichen lustig war, verliert seinen Reiz im Erwachsenenalter, und Barrys Freunde stehen vor der Alternative, ihn fallen zu lassen oder endlich vernünftig unter die Haube zu bringen, auf das ein Weib ihn zähme. Letzteres erweist sich als schier aussichtsloses Unterfangen, bis eines Tages durch puren Zufall eine "Dame" auftaucht, die dem Unhold gewachsen scheint.

Superrüpel Barry soll nach dem Willen seiner Freunde unter die Haube kommen. Doch wo findet man eine Frau für den? Bad-Taste-Klamauk trifft romantische Komödie in diesem gut gelaunten Junggesellenspäßchen aus Hollywoods 2. Liga.

Kritik

Ein dicker doofer Peinsack stößt alle vor den Kopf und reitet trotzdem mit einer hübschen Blondine in den Sonnenuntergang, weil die genau so ein dummer Peinsack ist wie er. Töpfchen findet Deckelchen. Das ist auch schon die ganze Geschichte dieser ziemlich lustigen und treffsicheren Bad-Taste-Romantikkomödie in der Tradition von "American Pie" und "Dumm und Dümmer". Mit einem dicken B davor. Tyler Labine ist der Star der Chose, Damon Wayans der bekanntere Name.

Wertung Questions?

FilmRanking: 49411

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Someone Marry Barry

Kinostart: nicht bekannt

USA 2014

Genre: Komödie

Originaltitel: Someone Marry Barry

Regie: Rob Pearlstein

Musik: Joey Katsaros

Produktion: Barry Josephson, Kate Cohen, Marisa Polvino

Kostüme: Debra McGuire

Kamera: Mårten Tedin

Schnitt: Justin Bourret

Ausstattung: Lauren Fitzsimmons