Disney-Teenageraction-Abenteuer um einen Superhelden-Sohn, der ohne eigene Superkräfte an seiner außerordentlichen High School zum Helden wird.

Kinostart: 06.10.2005

Michael Angarano

Michael Angarano
als Will Stronghold

Kurt Russell

Kurt Russell
als Steve/ The Commander

Kelly Preston

Kelly Preston
als Josie/ Jetstream

Danielle Panabaker
als Layla

Kevin Heffernan
als Ron Wilson, Der Busfahrer

Nicholas Braun
als Zach

Dee-Jay Daniels
als Ethan

Will Harris
als Speed

Mary Elizabeth Winstead
als Gwen/ Royal Pain

Kelly Vitz
als Magenta

Lynda Carter
als Direktorin Powers

Malika
als Penny

Bruce Campbell
als Coach Boomer

Khadijah
als Penny

Cloris Leachman
als Schwester Spex

Jake Sandvig
als Lash

Jim Rash
als Mr Grayson/ Stitches

Steven Strait
als Warren Peace

David Foley
als Mr. Boy

Kevin McDonald
als Mr. Medulla

Handlung

Als Sohn von Captain Stronghold (Kurt Russell) und Josie Jetstream (Kelly Preston) landet Will (Michael Angarano) wie selbstverständlich auf Sky High, der hochexklusiven Sonderschule ausschließlich für Superheldennachwuchs. Pech bloß, dass Will gar nicht über Superkräfte verfügt. Deshalb kommt er in eine Spezialklasse mit Kindern wie der menschlichen Lampe Zach oder Magenta, der sich bei Gefahr in ein Meerschweinchen verwandeln kann. Als jedoch ein Superbösewicht seine Krallen nach Sky High ausstreckt, schlägt Wills Stunde.

Eine Art Realfilm-Variante von "The Incredibles" servieren die Kunstfreunde von Disney in dieser effektgeladenen Actionkomödie mit Starbesetzung.

In einer Welt, in der Superhelden gemeinhin bekannt sind und akzeptiert werden, wird Will, Sohn von Captain Stronghold und Josie Jetstream, an der Eliteschule Sky High ausgebildet. Obwohl er selbst Superkräfte besitzt, wird er nach seiner Ausbildung nur als "Sidekick" und nicht als "Hero" eingestuft. Erst als ein Bösewicht seine Familie bedroht, kann er sein wahres Heldengesicht zeigen.

Will Stronghold ist ein Teenager wie viele andere auch. Doch er hat ein besonderes Problem: Er ist zwar der Sohn der legendären Superhelden Captain Stronghold und Josie Jetstream, doch an sich selbst hat er noch keine außergewöhnlichen Fähigkeiten entdeckt. Also wird er in die Eliteanstalt Sky High gesteckt. Dennoch folgt nach erfolgreich absolvierter Ausbildung nur die Einstufung als "Sidekick", nicht als "Hero". Überaus schmerzlich - bis die Familie bedroht wird und er sein wahres Können unter Beweis stellen darf.

Kritik

Sonniger Superheldenspaß à la "Die Unglaublichen" trifft auf wohlbekannte Coming-of-Age-Story samt Eighties-Popsoundtrack (John Hughes' Teenie-Dramedys lassen grüßen) in dieser munteren Disney-Familienkomödie mit Kurt Russell und Kelly Preston. Sie spielen zwei hoch angesehene Superhelden, deren Sohn Will die Sky High(school) für Super(power)-Begabte besucht und zunächst Schwierigkeiten hat, in den Fußstapfen seiner unglaublichen Eltern zu folgen und ihre hochfliegenden Erwartungen zu erfüllen. Darüber hinaus muss der gestresste Jungspund, von dem nicht weniger erwartet wird, "als eines Tages die Welt zu retten", sich mit typischer Cliquenwirtschaft, den einhergehenden Rivalitäten, erster Liebe und einem gefährlichen Bösewicht auseinandersetzen.

Als Regisseur dieser knallbunt-kitschig gestalteten SciFi-Fantasy fungiert Mike Mitchell, wobei sich hier in keinster Form ein Anflug vom kruden Humor seines Hits "Rent-A-Man" findet. Stattdessen wird einwandfreie Familienunterhaltung geboten, zu der auch guten Gewissens die Omi mit den kleinen Enkeln geschickt werden kann. Eine Reihe von Comic-Insiderjokes kann auch das geneigte Publikum in den Altersgruppen dazwischen bei Laune halten, sofern sie nicht allzu hochgesteckte Erwartungen hinsichtlich der Spezialeffekte haben. Diese fallen wie die patriotisch rot-weiß-blauen Heldenkostüme betont cartoonhaft aus und sind damit direkt den Comicseiten des Prologs nachempfunden. Darin werden zunächst der megastarke Commander und seine fliegende Frau Jetstream vorgestellt, deren menschliche Alter Egos unter den Namen Steve und Josie Stronghold leben und als Immobilienmakler arbeiten. Sie sind stolz darauf, dass Ihr 14-jähriger Sohn Will (Michael Angarano aus "Dogtown Boys") wie sie die auf einer schwerelosen Plattform schwebende Sky High mit unverkennbarem "X-Men"-Flair besuchen wird. Doch schon der erste Tag entpuppt sich für Sohnemann als Enttäuschung, da er vom überlaut dröhnenden Coach Boomer (Mr. "Evil Dead" Bruce Campbell) nicht in die Hero- sondern in die schmähliche Sidekick-Kategorie gesteckt wird. Denn bislang kann Will keine besonderen Kräfte an sich entdecken. Nachdem er sich bestens mit den anderen als Losern angesehenen Sidekicks angefreundet hat, geschieht das Unerwartete: Er hat doch Superkräfte. Es gilt sich neu zurechtzufinden und seine wahren Loyalitäten, darunter insbesondere die zu seiner besten Freundin Layla, die insgeheim in ihn verliebt ist, auszuloten. Beim großen Schulball, der vom Erzfeind seiner Eltern zur Gelegenheit seines lange geplanten Rachezugs wird, liegt es schließlich actionreich an Will, die ganze Schule zu retten.

Russell amüsiert locker-entspannt als selbstsicherer Powerpatriarch, der sich für seinen unterentwickelten Sprössling nur das Beste wünscht und ihm (fast) alles durchgehen lässt. Sein Filmsohn Angarano erweist sich als sympathischer Protagonist, der die zahlreichen Pubertäts-Parallelen im Plot hübsch vermitteln kann. Seine Schuldirektorin ist keine andere als "Wonder Woman" Lynda Carter höchstpersönlich, deren Rolle jedoch wie die von Preston kaum ins Gewicht fällt. Als Boxoffice-Überflieger wird sich dieser federleichte Familyfilm vermutlich nicht erweisen, aber Sleeper-Chancen hat der Film nicht nur verdient, sie liegen auch im Bereich des Möglichen. ara.

Wertung Questions?

FilmRanking: 22079 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Sky High - Diese Highschool hebt ab!
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 06.10.2005

USA 2005

Länge: 1 h 40 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Sky High

Regie: Mike Mitchell

Drehbuch: Jonathan Aibel, Paul Hernandez, Glenn Berger, Robert Schooley, Mark McCorkle, Matt Lopez

Musik: Michael Giacchino

Produktion: Andrew Gunn

Kostüme: Michael Wilkinson

Kamera: Shelly Johnson

Schnitt: Peter Amundson

Ausstattung: Bruce Robert Hill, William Hawkins