Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Als Ermittler in Sachen Versicherungsbetrug arbeit Jack Nietzsche für den Anaconda-Konzern. Von seinem Chef Quincy, den dabei ganz private Obsessionen umtreiben, erhält er den Auftrag, der Suche nach der ehemaligen Edelnutte Roxanne Priorität zu geben. Jack ermittelt, findet die Schöne, die inzwischen mit dem Gangsterboss Falcone verheiratet ist und verfällt ihren Reizen. Fast zu spät kommt er Quincys berufsfremden Plänen auf die Schliche und erkennt erst im letzten Moment, daß vor allem Roxanne falsch spielt.

Kritik

Softsex-Krimi, der sich mit einer Aura von "film noir"-Remineszenzen umgibt und dennoch auf den ersten Blick als neuer Schlüsselloch-Thriller aus der silikonstarken Dessous & Crime-Schmiede von Gregory Hippolyte ("Animal Instinct") erkennbar ist. Das sündige Spektakel ist mit TV-Aktrice Deborah Shelton ("Blind Vision"), Nick Cassavetes ("Interceptor") und Ex-Tarzan Miles O'Keefe ("Ator I & II", "Der Kampfgigant") achtbar besetzt. Freizügige Videopremiere mit diversen Schauwerten und sachtem Nervenkitzel.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Sins of the Night

Kinostart: nicht bekannt

USA 1992

Genre: Drama

Originaltitel: Sins of the Night

Regie: Alexander Gregory Hippolyte

Musik: Ashley Irwin

Produktion: Andrew Garroni

Kamera: Glenn Kershaw

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.