Spektakuläre Comic-Verfilmung von „From Dusk Till Dawn“-Regisseur Robert Rodriguez.

Kinostart: 11.08.2005

Die Handlung von Sin City

Die nur unter dem Namen Sin City bekanntgewordene Stadt Basin City, wird von einem Alltag bestimmt, in dem Gewalt und Sünde herrschen. Hier tummeln sich verlorene Seelen, Gangster und Prostituierte, die versuchen irgendwie in diesem Moloch zu überleben.

Unter ihnen befindet sich auch der Polizist John Hartigan, der sich an seinem letzten Arbeitstag vor der Pensionierung einem besonders grausamen Verbrechen widmen muss. Die 11-jährige Nancy Callahan wurde nämlich von dem Sexualstraftäter und Sohn des Senators Roark Jr. entführt. Obwohl er von seinen eigenen Kollegen, die unter dem Einfluss des Senators stehen, behindert und angeschossen wird, gelingt es Hartigan Nancy zu befreien, wobei Roark Jr. schwer verletzt wird. Doch dies sollte nicht ihr letztes Zusammentreffen sein, denn der Sohn des Senators sinnt auf Rache.

Währenddessen treibt ein skrupelloser Serienmörder sein Unwesen und hat es vor allem auf die Prostituierten der Stadt abgesehen. Die Prostituierte Goldie sucht daher Schutz bei dem Ex-Häftling Marv, der sich sofort in sie verliebt. Nach einer gemeinsamen Nacht findet er Goldie jedoch ermordet vor. Marv schwört Rache und macht sich auf die Suche nach Hinweisen zu dem Serienmörder. Doch schon bald findet er sich in einem viel größeren Geflecht aus Gewalt und Brutalität wieder.

Sin City - Ausführliche Kritik

„Sin City“ ist eine spektakuläre Verfilmung des gleichnamigen Comics von Frank Miller. In einer Mischung aus Film Noir und deutschem Expressionismus erweckt Regisseur Robert Rodriguez die düstere Schwarz-Weiß-Szenerie des Comics zum Leben. Der Film erzählt in verschiedenen Kapiteln einige Episoden aus dem sündigen und brutalen Alltag der Stadt, die nur als Sin City bezeichnet wird. Hier treibt nicht nur ein Serienmörder sein Unwesen, sondern auch die ganze Stadt ist von Korruption und Gewalt geprägt. Dabei nehmen die Geschichten schon fast surreale Züge an und entfalten sich in einer Bildgewalt, die einem den Atem stocken lässt.

„Sin City“ gehört wohl zu den ästhetisch ansprechendsten und anspruchsvollsten Comic-Verfilmungen, die kaum mit anderen zu vergleichen ist. Doch auch thematisch macht der Film seinem Namen alle Ehre. Hier haben wir es wirklich mit den Abgründen der Menschheit zu tun, mit Mord, Sadismus, Kannibalismus und Pädophilie.

Doch auch die Schauspieler fügen sich perfekt in diese Szenerie der Gewalt. So sehen wir hier Hollywood-Stars, wie Bruce Willis, Clive Owen, Elijah Wood, Mickey Rourke und noch viele mehr. Rodriguez versammelt hier wirklich das Who is Who Hollywoods und auch Quentin Tarantino, der ebenfalls seine Finger bei der Regie im Spiel hatte, bringt einige seiner liebsten Charaktere, wie Michael Madsen, mit.

Wertung Questions?

FilmRanking: 319 -19

Filmwertung

Redaktion
4
User
3.8
Deine Wertung

Action

Red.
5
User
5
Deine Wertung

Humor

Red.
3
User
2
Deine Wertung

Gefühl

Red.
2
User
1.5
Deine Wertung

Spannung

Red.
5
User
4
Deine Wertung

Anspruch

Red.
3
User
2
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe

FSK: ab 18

Kinostart: 11.08.2005

Genre:

Originaltitel: Sin City