Bitterböse Schulsatire über eine Guppe von erfolglosen Hochschülern, die kurzerhand ihre eigene Uni gründen.

Kinostart: nicht bekannt

Justin Long

Justin Long
als Bartleby Gaines

Jonah Hill

Jonah Hill
als Sherman Schrader

Blake Lively

Blake Lively
als Monica

Maria Thayer
als Rory

Anthony Heald
als Dean Van Horne

Adam Herschman
als Glen

Columbus Short
als Hands

Ann Cusack
als Diane Gaines

Lewis Black
als Onkel Ben

Mark Derwin
als Jack Gaines

Die Handlung von S.H.I.T. - Die Highschool GmbH

Bartleby "B" Gaines (Justin Long) hat die High School vollendet, doch an einer Uni will man den freundlichen Loser offenbar nicht haben. Nach der x-ten Absage beschließen Bartleby und einige Kumpels, denen es ähnlich erging, mit erschwindeltem Elterngeld mal eben ihre eigene Bildungsstätte in einem vakanten Mentalhospital zu eröffnen. Der Erfolg lässt nicht auf sich warten: Bald drängen Scharen von anderweitig abgelehnten Nerds, Freaks und Vollidioten an die South Harmon Institute of Technology, kurz SHIT genannt.

Steve Pink

Weil sie nach der x-ten Ablehnung keine Aussicht haben, in einem College aufgenommen zu werden, geben sich Bartleby "G" Gaines und seine Kumpels nach Abschluss der Highschool kreativ': Sie eröffnen in einem leerstehenden Krankenhaus einfach ihre eigene Uni - das South Harmon Institute of Technology - mit einem Onkel eines Kumpels als Direktor. Wieder Erwarten wird das College zum Erfolg: Hunderte anderer abgelehnter Hochschüler verlangen nach Einlass.

Weil sie nach der x-ten Ablehnung keine Aussicht haben, in einem College aufgenommen zu werden, geben sich Bartleby "G" Gaines und seine Kumpels nach Abschluss der Highschool kreativ': Sie eröffnen in einem leerstehenden Krankenhaus einfach ihre eigene Uni - das South Harmon Institute of Technology - mit einem Onkel eines Kumpels als Direktor. Wider Erwarten wird das College zum Erfolg: Hunderte anderer abgelehnter Hochschüler verlangen nach Einlass.

Kritik zu S.H.I.T. - Die Highschool GmbH

Mit einer höchst ungewöhnlichen Komödie mit subversiven Untertönen gibt Steve Pink, bislang bekannt als Drehbuchautor der tonal ähnlichen John-Cusack-Hits "High Fidelity" und "Ein Mann - Ein Mord", sein Regiedebüt. Das Drehbuch, das seine Gags ebenso mühelos landet wie seine Kritik am überholten Bildungssystem der USA, war Gegenstand eines größeren Bieterkriegs und findet nun als pfiffiger Stoff in der Tradition von "Ich glaub', mich tritt ein Pferd" den Weg auf die Leinwand.

Wertung Questions?

FilmRanking: 46296 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: S.H.I.T. - Die Highschool GmbH

Kinostart: nicht bekannt

USA 2006

Länge: 1 h 33 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Accepted

Regie: Steve Pink

Drehbuch: Mark Perez, Adam Cooper, Bill Collage

Produktion: Michael Bostick, Tom Shadyac, Mark Perez

Kostüme: Genevieve Tyrrell

Kamera: Matthew F. Leonetti

Schnitt: Scott Hill

Ausstattung: Rusty Smith

Website: http://www.shit-diehighschoolgmbh.de