Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Irlands berühmtestes Rennpferd Shergar wurde gekidnappt. Die Terroristen fordern fünf Mio. Pfund Lösegeld für das Tier, ansonsten werden die Besitzer bald den abgetrennten Kopf des Hengstes in Händen halten können. Shergar soll bis zur Übergabe auf einem einsamen Hof untergebracht werden, auf dem auch Ausreißer Kevin Doherty untergekommen ist. Der verwaiste Sohn eines Jockeys freundet sich mit dem Pferd an und will es retten. Auf ihrer Flucht lernt Kevin den Dichter Joe Maguire und seine wilde, hübsche Enkelin Kate kennen. Er erfährt für kurze Zeit, wie schön Familie und Freundschaft sein können.

Kritik

"Die Profis"-Regisseur und TV-Kameramann Dennis C. Lewiston inszenierte mit einer überzeugenden Besetzung - Ian Holm ("Das fünfte Element") als freundlicher Dichter-Opa und Bösewicht Mickey Rourke ("9 1/2 Wochen") - ein leidlich spannendes, actionarmes Familiendrama nach einer wahren Begebenheit. Fans der Darsteller könnten zuschlagen, ansonsten setzt der Film eher auf Pferdenarren und Naturfreunde, die in den schönen Aufnahmen der Landschaft der Isle of Man schwelgen können.

Wertung Questions?

FilmRanking: 26962 -4268

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Shergar

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1999

Genre: Drama

Originaltitel: Shergar

Regie: Denis Lewiston

Musik: John Scott

Produktion: Jeff Geoffray, Walter Josten

Kostüme: Louise Stjernsward

Kamera: David Lewis

Schnitt: Alan Strachan

Ausstattung: Brian Ackland-Snow, Roger Bowles