Packendes Liebesdrama vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise 1929 mit Jennifer Lawrence und Bradley Cooper als leidenschaftliches Liebespaar und Holzunternehmer in North Carolina.

Kinostart: 18.12.2014

Szenenbild aus Serena mit Jennifer LawrenceJennifer Lawrence

Jennifer Lawrence
als Serena Pemberton

Bradley Cooper

Bradley Cooper
als George Pemberton

Rhys Ifans

Rhys Ifans
als Galloway

Toby Jones
als Sheriff McDowell

David Dencik
als Buchanan

Sam Reid
als Vaughn

Raymond Waring

Ana Ularu
als Rachel

Handlung

In den Smoky Mountains hat sich George Pemberton 1929 als reicher und rücksichtsloser Holzunternehmer etabliert. Er rodet die Wälder trotz Planung eines Naturparks. Mit seiner frisch Angetrauten Serena will er seine Träume verwirklichen. Glück und Liebe scheinen perfekt, bis Sheriff und Umweltschützer Wind kriegen von gefälschten Bilanzen und Bestechung, das auf tönernen Füßen stehende Imperium wackelt. Nach einem Schicksalsschlag verliert Serena den Bezug zu Realität und Moral. Die Geschichte nimmt eine tödliche Wendung.

Kritik

In Susanne Biers zweiter Hollywoodproduktion brillieren Bradley Cooper und Jennifer Lawrence als leidenschaftliches Liebespaar.

Bei den Filmen "Silver Linings" und "American Hustle" haben sich Jennifer Lawrence und Bradley Cooper so gut verstanden, dass die Oscarpreisträgerin ihren Kollegen für die männliche Hauptrolle in Susanne Biers leidenschaftlichem Liebesdrama vorschlug. Und auch hier stimmt die Chemie zwischen den beiden. Schon beim ersten Treffen von Holzunternehmer George Pemberton und der Titel gebende Femme Fatale Serena knistert es und bald bauen die frisch Verheirateten in North Carolina ein Imperium auf, roden Wälder trotz Planung eines Naturparks. Die selbstbewusste, einer Holzdynastie entstammende Serena verschafft sich bei den Arbeitern Respekt, wenn sie selbst mal die Axt in die Hand nimmt oder einen Adler abrichtet. Doch die Träume von einer gemeinsamen Familie, fröhlichen Zukunft und Erfolg platzen. Sheriff und Umweltschützer erfahren von gefälschten Bilanzen und Bestechung. Nach dem Verlust ihres ungeborenen Kindes verliert Serena vor Hass auf die einstige Geliebte und das Kind ihres Mannes den Bezug zur Realität und Moral, wird von den Traumata der Vergangenheit eingeholt.

Von Beginn an spielt Susanne Bier bei der Verfilmung von Ron Rushs gleichnamigen Roman die Romantik-Karte aus, erinnert mit ihrer blonden Protagonistin an klassische Hollywoodschönheiten aus der großen alten Kintopp-Zeit. Die verschiedenen Schicksalswendungen überraschen nicht gerade und manche Rührseligkeiten schrappen knapp am Kitsch vorbei. Aber die dänische Oscargewinnerin ("In einer besseren Welt") erzählt nicht nur eine Love-Story, sondern gleichzeitig auch von der Wirtschaftskrise 1929, davon wie ein paar wenige die natürlichen Ressourcen für ihren Profit ausbeuten, sich weder um Umwelt noch um menschenwürdiges Leben anderer kümmern. Vor grandioser Kulisse der Smoky Mountains, großartig fotografiert von Morton Soborg, verfangen sich die nicht durchweg sympathischen Hauptfiguren im Netz erotischer Manipulation und dunkler Machenschaften. Cooper, der als Entrepreneur mit harter Hand seine Firma führt, und Lawrence, die als seine Partnerin skrupellos ihre persönliche Vorstellung von Glück durchsetzen will, brillieren als Repräsentanten eines unkontrollierten Wirtschaftsliberalismus, der keine Konkurrenz erlaubt, in dem abhängig Beschäftigte aus der Not heraus jeden Job annehmen müssen. Der Bezug zu gegenwärtigen Krisen ist bei Bier wohl nicht rein zufällig. mk.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1378 +72

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 18.12.2014

USA/Tschechien 2014

Länge: 1 h 50 min

Genre: Drama

Originaltitel: Serena

Regie: Susanne Bier

Drehbuch: Christopher Kyle

Produktion: Nick Wechsler, Paula Mae Schwartz, Steven S. Schwartz, Ben Cosgrove, Mark Cuban

Kostüme: Signe Sejlund

Kamera: Morten Søborg

Schnitt: Simon Webb

Ausstattung: Richard Bridgland

Website: http://www.serena-derfilm.de

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.