Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Say Nothing

Jahre der Alltagsroutine drohen das Feuer der Liebe zwischen den Eheleuten Grace und Matt Needham zu ersticken, und seit Matt obendrein seinen Job verlor, ist die Flasche sein bester Freund. Um auf andere Gedanken zu kommen, jettet Grace in den Urlaub nach Miami, um sich dort an der Schulter von Urlaubsaffäre Julian auszuweinen. Was Grace nicht ahnt: Julian ist nicht nur ein schwerreicher Firmentycoon sondern auch ein psychopatischer Stalker. Um Grace ganz für sich zu gewinnen, gibt er Matt einen Job in seiner Firma.

Hausfrau der besseren Gesellschaft (Nastassja Kinski) kompensiert Ehekrise mit Urlaubsflirt (William Baldwin) und muss beunruhigt zur Kenntnis nehmen, dass sie diesen so bald nicht los wird. Romantischer B-Thriller nach bewährtem Muster.

Kritik zu Say Nothing

Die B-Variante zu "Untreu" ließ nicht lange auf sich warten. Nastassja Kinski spielt die Hausfrau der besseren Gesellschaft, die den Unhold, den sie rief (ideale Rolle für Billy Baldwin), nicht mehr los wird. Hart Bochner, ziemlich bald toter Kollaborateur in "Stirb langsam", bleibt als Nastis Ehemann vergleichsweise blass. Vorhersehbar von der ersten Liebesnacht bis zum finalen Gemetzel, aber auf bescheidene Weise durchaus unterhaltsam. Dank Baldwin und Kinski Top 50 möglich.

Wertung Questions?

FilmRanking: 35174 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Say Nothing

Kinostart: nicht bekannt

Kanada/USA 2001

Genre: Thriller

Originaltitel: Say Nothing

Regie: Allan Moyle