Kinostart: 01.12.1994

Die Handlung von Rotwang muß weg!

Man ist sich einig, der Wirtschaftsführer Rotwang muß weg. Ob seine Frau Clarissa, der ehemalige RAF-Terrorist und jetzige Mode-Papst Arthur Eigenrauch oder der rustikale Imbißbuden-Besitzer Udo Ringeltaub, ehedem Spitzenmann beim Bundeskriminalamt, sie alle wollen Rotwang aus verschiedenen Gründen aus dem Weg räumen.

Ob Ehefrau Clarissa, der ehemalige RAF-Terrorist und jetzige Mode-Papst Arthur Eigenrauch oder der rustikale Imbißbuden- Besitzer Udo Ringeltaub - sie alle wollen Wirtschaftsführer Rotwang aus dem Weg räumen. Chaotische Low-Budget-Produktion.

Kritik zu Rotwang muß weg!

Hans-Christoph Blumenberg ("Der Sommer des Samurai") neuester Versuch, im deutschen Kino Fuß zu fassen, ist eine chaotische Low-Budget-Produktion mit sehr viel schwarzem Humor, getreu dem Motto: Wenn die RAF mit Monty Python... Mit Cameo-Auftritten von Modeschöpfer Issey Miyake und Regisseur Brian De Palma.

Wertung Questions?

FilmRanking: 12458 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Rotwang muß weg!

Kinostart: 01.12.1994

Deutschland 1994

Länge: 1 h 22 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Rotwang muß weg!

Regie: Hans-Christoph Blumenberg

Drehbuch: Hans-Christoph Blumenberg

Musik: Gast Waltzing

Produktion: Hans-Christoph Blumenberg, Patrick Brandt

Kamera: Klaus Peter Weber

Schnitt: Florentine Bruck