Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Roses Are for the Rich

Da sie den Tod ihres Vaters und den ihres Ehemannes Lonnie unter Tage dem Grubenbaron Douglas Osborne anlastet, beschließt Autum, sich an ihm zu rächen. Der Plan ihn zu erschießen, schlägt fehl. Mit Akribie betreibt Autum ihre Karriere und zwingt Osborne, nachdem sie auf Umwegen Anteile seiner Gesellschaft erworben hat, zur Ehe. Der Preis - ihr vermeintlich gemeinsamer Sohn Joshua soll Alleinerbe des Vermögens werden. Als Osborne vergiftet wird und stirbt, wird Autum verhaftet und des Mordes angeklagt. Erst nach ihrer Verurteilung gesteht die Haushälterin, daß sie Osborne auf dessen Anweisung getötet hat.

Da sie den Tod ihres Vaters und den ihres Ehemannes Lonnie unter Tage dem Grubenbaron Douglas Osborne anlastet, beschließt Autum, sich an ihm zu rächen. Verschiedene Versuche mißlingen und schließlich zwingt sie Osborne zur Ehe, um ihren gemeinsamen Sohn zum Alleinerben zu machen. Als Osborne vergiftet wird und stirbt, wird Autum verhaftet und des Mordes angeklagt.

Kritik zu Roses Are for the Rich

Teilweis packender US-TV-Thriller um eine scheinbar durchsichtige Rachestory, erzählt in langwierigen Rückblenden. Bruce Dern ("Coming Home", "Driver") ist neben Joe Penny ("Machtkampf der Mafia") und Lisa Hartman ("Beach Parties") der Mittelpunkt dieses Familienpsychogramms um Hass, Gier, Neid und Mord. Die ansprechende, wenn auch überlange Inszenierung verhilft zu guten Umsätzen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 43664 -8594

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Roses Are for the Rich

Kinostart: nicht bekannt

USA 1987

Genre: Thriller

Originaltitel: Roses Are for the Rich

Regie: Michael Miller

Drehbuch: Judith Paige Mitchell

Musik: Arthur B. Rubinstein

Kamera: Kees Oostrum