Neun mehr oder weniger romantische Filme, die nicht immer ausschließlich auf ein weibliches Publikum abzielen.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Romantic Love Collection

"Schnee am Kilimandscharo": In einer Hütte lässt ein verletzter Schriftsteller sein Leben Revue passieren. "Damals in Paris": Ein amerikanischer Autor erinnert sich an seine französische Frau. "Eleonore": Die verstorbene Frau eines Schlossbesitzers kehrt als Vampirin

zurück. "Von Augenblick zu Augenblick": Ein junger Mann verliebt sich in eine zwanzig Jahre ältere Frau. "Love Letters": Eine junge Frau verliebt sich in einen älteren, verheirateten Fotografen. "City of Sex": Ein Drehbuchautor erlebt den Erfolg seiner Frau. "Die Hure des Königs": Jeanne wird Mätresse des Königs, obwohl sie seine Liebe nicht erwidert. "3 Huren und ein warmer Bruder": Drei Schwestern verbünden sich gegen ihren Bruder. "Nur Sex und sonst nichts": Eine Mittdreißigerin sucht keinen Mann fürs Leben.

Kritik zu Romantic Love Collection

Sammlung mit neun Filmen, unter denen die romantische, mitunter melodramatische Spielart des Rührfilms bevorzugt zum Tragen kommt. Darüber hinaus sind aber auch eine hintersinnige australische Gesellschaftskomödie ("City of Sex"), eine bissige Familiendramödie aus den Niederlanden ("3 Huren und ein Bruder"), ein aufwändiger französischer Kostümfilm ("Die Hure des Königs") und europäischer Fantasy-Horror mit Michel Piccoli, Liv Ullmann und Ornella Muti ("Eleonore") vertreten. Zu den weniger geglückten Beiträgen zählt der Megaflop "Von Augenblick zu Augenblick" mit John Travolta und Lily Tomlin.

Wertung Questions?

FilmRanking: 11828 -2686

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Romantic Love Collection

Kinostart: nicht bekannt

USA 2005

Genre: Drama

Originaltitel: Romantic Love Collection

Regie: Richard Brooks, Henry King, Juan Luis Buñuel, Jane Wagner, Amy Jones, Michael Jenkins, Axel Corti, Paula Oest, Krisztina Goda