Pfiffiges deutsches Musical im Stil von "High School Musical", in dem eine 15-Jährige zwischen Musikkonservatorium und Rockband wählen muss.

Kinostart: 18.02.2010

Emilia Schüle

Emilia Schüle
als Julia

Maria Ehrich

Maria Ehrich
als Francesca

Ben Münchow

Ben Münchow
als Bruno

Daniel Axt
als Nick

Farina Flebbe
als Sandra

Lucas Reiber
als Marc

Rick Okon
als Dennis (Megafett)

Constantin Hochkeppel
als Bernd (mit Klarinette)

Remo Schulze
als Phil (Megafett)

Jan Wannemacher
als Ben

Petra Nadolny
als Frau Bock

Markus Maria Profitlich
als Hausmeister Lammer

Heio Stetten
als Herr Winterfeld

Katja Keller
als Frau Winterfeld

Max Herbrechter
als Nicks Vater

Oliver Korittke
als Jugendclubleiter

Dieter Landuris
als Francescas Vater

Gesche Tebbenhoff
als Frau Lilienthal

Vivien Wulf
als Betty

Elisabeth Romano
als Francescas Mutter

Michelle Schulz Rosales
als Francescas Schwester

Die Handlung von Rock It!

Auf Wunsch ihrer Eltern soll das 15-jährige Klaviertalent Julia auf dem Musikkonservatorium "Amadeus" ihren Weg machen. Weil sie ihren eigenen Weg im Leben noch nicht gefunden hat, macht das zurückhaltende Mädchen mit - bis sie mit ihrer neuen Freundin Francesca zufällig die Band Rock It beim Üben beobachtet und sich Hals über Kopf in deren Sänger Nick verliebt. Als Rock It von ihrem Keyboarder verlassen werden, stellt sich Julia für den Posten vor, komplett umgestylt als kesse Berliner Skatergöre Toni. Zu ihrer eigenen Überraschung wird sie genommen und muss fortan ein Doppelleben führen. Was nicht lange gut gehen kann.

Auf Wunsch ihrer Eltern soll das 15-jährige Klaviertalent Julia auf dem Musikkonservatorium "Amadeus" ihren Weg machen. Das zurückhaltende Mädchen macht mit - bis sie mit ihrer neuen Freundin Francesca zufällig die Band Rock It beim Üben beobachtet und sich in deren Sänger Nick verliebt. Als Rock It von ihrem Keyboarder verlassen werden, stellt sich Julia für den Posten vor, komplett umgestylt als Skatergöre Toni. Zu ihrer Überraschung wird sie genommen und muss fortan ein Doppelleben führen.

Kritik zu Rock It!

Mit seinem beschwingten Tanzfilm tritt "Sommer"-Macher Mike Marzuk den Beweis an, dass auch deutsche Musicals funktionieren können, sofern die Zutaten stimmen.

Regisseur Mike Marzuk hat den aktuellen Kinomarkt genau beobachtet und dabei festgestellt, dass die Jugend derzeit auf coole Musik, tolle Tanz-Sequenzen und schöne romantische Love Storys steht, siehe "Step Up", "High School Musical" oder "Fame". Und so kam er auf die wahnwitzige Idee, dem neben dem Western vielleicht amerikanischsten aller Genres, dem Muscial, etwas aus deutschen Landen entgegenzusetzen. Heraus kam "Rock It", ein Film, der den Rhythmus im Blut hat. Die Story: Julia (Emilia Schüle) soll als Tochter eines Dirigenten und einer Pianistin in die Fußstapfen ihrer Eltern treten. Dazu holt sie sich auf dem Eliteinternat "Amadeus" den letzten Schliff. Doch als die wohlerzogene und adrett gekleidete junge Dame zufällig eine Probe der Rockband "Rock It" belauscht, verliebt sie sich nicht nur in deren Sänger Nick (Daniel Axt), sondern auch in die Musik, und die hat mit Mozart und Bach herzlich wenig zu tun. Als die Band einen neuen Keyboarder sucht, sieht Julia ihre Chance gekommen. Von der besten Freundin (Maria Ehrich) vom Mauerblümchen auf Rockröhre umgestylt und mit entsprechendem Skater-Slang ausstaffiert, spielt die virtuose Pianistin bei "Rock It" vor und wird tatsächlich engagiert - auch wenn das eine oder andere Mitglied lieber einen Geschlechtsgenossen auf diesem Posten gesehen hätte. Bevor es die neu formierte Band aber so richtig krachen lassen kann, muss sich Julia erst noch gegen intrigante Mitschülerinnen, ehrgeizige Lehrer und enttäuschte Eltern durchsetzen.

Ein deutsches Musical steht und fällt mit seinen deutschen Songtexten. Wenn die peinlich und gestelzt daherkommen, hat man schon verloren. Doch die Lieder in "Rock It" sind frisch, authentisch, zeitgemäß - ein Verdienst von Tobias Kuhn, dem Koproduzenten des aktuellen Sportfreunde-Stiller-Albums. Bei den Choreografien der Tanzsequenzen ging Marzuk allerdings auf Nummer sicher und holte sich Hilfe aus Amerika, genauer gesagt von Selatin Kara, einem Schüler von Kenny Ortega ("Dirty Dancing", "Michael Jackson's This Is It"). Für die komödiantischen Note sorgen hervorragend eingesetzte Nebendarsteller wie Vivien Wulf als intriganter Paris-Hilton-Verschnitt oder Maria Ehrich als lebenslustig-temperamentvolle Francesca, während ausgerechnet Komiker Markus Maria Profitlich als tumber Hausmeister leider gar nicht komisch ist. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass Emilia Schüle ("Freche Mädchen") und Daniel Axt ("Die Brücke") als Liebespaar perfekt harmonieren. Die beiden mögen bei der Zielgruppe zwar noch kaum bekannt sein, doch dies wird sich nach der guten Mundpropaganda für "Rock It" schlagartig ändern. lasso.

Wertung Questions?

FilmRanking: 5203 -844

Filmwertung

Redaktion
-
User
5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Rock It!

Kinostart: 18.02.2010

Deutschland 2010

Länge: 1 h 39 min

Genre: Musikfilm

Originaltitel: Rock It!

Regie: Mike Marzuk

Drehbuch: Sebastian Wehlings, Peer Klehmet

Produktion: Andreas Ulmke-Smeaton, Ewa Karlström

Kostüme: Mika Braun

Kamera: Bernhard Jasper

Schnitt: Tobias Haas