Im sechsten Teil der Action-Reihe schlägt sich Milla Jovovich ein letztes Mal gegen Horden von Untoten und die diabolische Umbrella Corporation.

Kinostart: 26.01.2017

Die Handlung von Resident Evil 6

Evil Comes Home! Also muss auch Action-Queen Alice alias Milla Jovovich dorthin zurück, wo alles begann: nach Raccoon City.

Der Ursprungsort der globalen T-Virus-Apokalypse ist nämlich nicht nur von einer nuklearen Explosion zerstört und von Heerscharen übel mutierter Monster überrannt. Von hier aus holen nun die Soldaten der diabolischen Umbrella Corporation zum endgültigen Schlag gegen die allerletzten Überlebenden der Menschheit aus. Allen voran die einfach nicht totzukriegenden Dr. Alexander Isaacs und Albert Wesker.

Dummerweise ist aber auch der Schlüssel, um Umbrella zu stoppen und ein Heilmittel gegen die T-Virus-Seuche zu finden, mitten in Raccoon City. Genauer gesagt: darunter. Im Hive.

Also steuern Alice und ihre Getreuen, darunter Claire Redfield, unvermeidlich auf die alles entscheidende Konfrontation mit der Umbrella Corporation zu – in einem ungleichen Duell, umringt von der größten Armee blutrünstigster Monster, die die postapokalyptische Welt je gesehen hat ...

Fünf Blockbuster, die allesamt die Charts stürmten, mehr als eine Milliarde Dollar an Einspielergebnissen weltweit und eine Filmheldin, die zur globalen Action-Ikone wurde: Regisseur Paul W.S. Andersonund seine Ehefrau und Hauptdarstellerin Milla Jovovich schufen mit "Resident Evil" eine phänomenal erfolgreiche Blockbuster-Reihe.

Deren Abschluss lässt nun in einem raffinierten Plot-Twist die ultimativen Antagonisten mit aller Macht aufeinanderdonnern: Milla Jovovich und Ali Larter auf der Seite der Menschen, "Game of Thrones"-Star Iain Glen und Albert Wesker alias Shawn Roberts auf der Seite von Umbrella.

Dieser actiongeladene und bis zur letzten Sekunde spannende 3D-Showdown ist furios, rabiat und schlicht atemberaubend – und damit ein würdiges Finale dieser Blockbuster-Saga, die beweist, dass Horror sehrwohl ein Massenpublikum begeistern kann.

Kritik zu Resident Evil 6

Milla Jovovich schlüpft ein letztes Mal in die ikonische Rolle der Amazone Alice aus der erfolgreichen Capcom-Videospiel-Reihe "Resident Evil". Auch Regisseur und Produzent Paul W. S. Anderson kehrt für die sechste Adaption des 2002 begonnenen Action-Horror-Franchise zurück. Neben den weiteren Regulars Ali Larter und Iain Glen komplettieren internationale Neuzugänge das Ensemble. Der Mix aus von Effekten unterstützten, harten und coolen Actionszenen und Kampfsequenzen mit Schockmomenten des (Zombie-)Horrorgenres bleibt auch im letzten Film dominant.

Wertung Questions?

FilmRanking: 663 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 26.01.2017

Deutschland/Australien/Kanada 2016

Länge: 1 h 46 min

Genre: Action

Originaltitel: Resident Evil: The Final Chapter

Regie: Paul W.S. Anderson

Drehbuch: Paul W.S. Anderson

Musik: Paul Haslinger

Produktion: Samuel Hadida, Robert Kulzer, Jeremy Bolt, Genevieve Hofmeyr, Paul W.S. Anderson

Kostüme: Reza Levy

Kamera: Glen MacPherson

Schnitt: Doobie White

Ausstattung: Edward Alan Thomas

Website: http://www.constantin-film.de/kino/resident-evil-the-final-chapter