Odyssee eines Schiffs mit jüdischen Flüchtlingen.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Am 13. Mai 1939 sticht die SS St. Louis in Hamburg mit dem Ziel Kuba in See. An Bord befinden sich 937 Juden, die vor dem Nazi-Regime fliehen. Weder Kuba noch die USA nehmen die Flüchtlinge, die teils ungültige Visa haben, auf. Als auch Kanada die Einwanderung verweigert, kehrt die St. Louis nach Europa zurück. Es beginnt eine nervenaufreibende Odyssee, in deren Verlauf mehrere Menschen an Bord Selbstmord begehen. Nach sechs Wochen nehmen sich Frankreich, Holland, Belgien und Großbritannien der Flüchtlinge an.

Kritik

Spannendes Drama um die historische Irrfahrt des Luxusschiffs SS St. Louis, die von Propagandaminister Dr. Joseph Goebbels missbraucht wurde, um zu zeigen, dass Juden unbeliebt waren. Stuart Rosenberg ("Brubaker", "Der Unbeugsame") inszenierte mit Weltstars: Orson Welles, Faye Dunaway, Oskar Werner, Malcolm McDowell, James Mason, Maria Schell, Sam Wanamaker, Helmut Griem, Lee Grant, Fernando Rey und Max von Sydow als Kapitän. Drei Oscar-Nominierungen 1977. Golden Globe 1977 für Katharine Ross als Beste Nebendarstellerin.

Wertung Questions?

FilmRanking: 40969 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Reise der Verdammten

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1976

Länge: 2 h 35 min

Genre: Drama

Originaltitel: Voyage of the Damned

Regie: Stuart Rosenberg

Drehbuch: Steve Shagan, David Butler

Musik: Lalo Schifrin

Produktion: Robert Fryer

Kamera: Billy Williams

Auszeichnungen

1 Golden Globe:

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.