Alfred Hitchcocks erster Hollywood-Film nach einer Romanvorlage von Daphne du Maurier.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Rebecca

Während eines Aufenthalts in Monte Carlo lernt die schüchterne Gesellschafterin der Mrs. Van Hopper den wohlhabenden Maxim de Winter kennen. Obwohl dieser noch unter dem tragischen Tod seiner Frau Rebecca bei einem Segelausflug vor einem Jahr leidet, verlieben sich die beiden ineinander und er macht ihr überraschend einen Heiratsantrag.

Als sie nach ihren Flitterwochen jedoch auf das Anwesen de Winters kommen, empfängt sie dort eine düstere und unfreundliche Stimmung und auch die Haushälterin macht ihr sofort klar, dass sie die alte Hausherrin nicht ersetzen werden kann. Auch wenn Maxims Familie nett zu ihr ist, gelingt es ihr nicht ihre Schüchternheit abzulegen und zudem beschleicht sie immer mehr das Gefühl, dass ihr Mann seine verstorbene Frau immer noch liebe.

Mit der Zeit erfährt sie mehr über das tragische Schicksal der Rebecca de Winter, die eines stürmischen Abends mit dem Segelboot herausgefahren ist und nie mehr zurückkam. Wenige Tage später fand man jedoch eine Wasserleiche, die ihr Mann als Rebecca identifizierte.

Doch es sollte sich noch herausstellen, dass nicht alles so war, wie es schien, und dass Rebecca vielleicht doch nicht die Heilige war, als die sie von allen dargestellt wird. Hinter all den Ereignissen verbirgt sich zudem noch ein ganz anderes grausiges Geheimnis.

Rebecca - Ausführliche Kritik

Der Film „Rebecca“ ist der erste Film Alfred Hitchcocks, der in Hollywood gedreht wurde und für das Drehbuch suchte sich der Altmeister des Horrors sogleich eine absolut hollywoodreife Story aus, nämlich den gleichnamigen Roman der britischen Schriftstellerin Daphne du Maurier. In diesem umgibt ein düsteres Geheimnis den scheinbar tragischen Tod der von allen verehrten Rebecca de Winter.

In die Rollen der zweiten Mrs. De Winter und ihres Gatten Maxim de Winter schlüpfen hier die Hollywood-Stars und Oscarpreisträger Joan Fontaine und Laurence Olivier, die auch hier eine beeindruckende Leistung abliefern.

„Rebecca“ wurde überdies ganze elf Mal für den Oscar nominiert, wobei er den Oscar als Bester Film und für die Beste Kamera in einem Schwarzweißfilm gewann.

Wertung Questions?

FilmRanking: 3071 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Rebecca

Kinostart: nicht bekannt

Genre: Thriller