Episodenfilm, der in persönlichen Kurzfilmen der Gruppe "Queen" ein Denkmal setzt und Zeitgeist präsentiert.

Kinostart: 05.06.1997

Handlung

Zu Queens "Heaven for Everyone" läßt Pummell die Aufführung eines Künstlers ablaufen, während Nichola Bruce ("O") und Chris Rodley ("Outside In") mit einer eher experimentellen Umsetzung von "My Life has been saved" und "A Winter's Tale" aufwarten. Zu "You don't Fool me" hat sich Szasy über die Unisex-Tendenzen der Neunziger Gedanken gemacht.

Episodenfilm, der in persönlichen Kurzfilmen der Gruppe "Queen" ein Denkmal setzt und Zeitgeist präsentiert.

Kritik

Episodenfilm, in dem die verschiedenen Regisseure ihrer Inspiration zu acht Songs von Queen freien Lauf ließen und ihre persönlichen Ideen, Assoziationen und Storys in fünf bis sieben Minüter filmisch umsetzten. Acht Musik- und Kunst-Stückchen, die moderne Lebensart vor die zeitlosen Songs von Queen setzen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 33189 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Queen - Made in Heaven

Kinostart: 05.06.1997

Großbritannien 1996

Länge: 47 min

Genre: Musikfilm

Originaltitel: Queen - Made in Heaven: The Films