Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Pursued

Familienvater Ben Keats hat ein revolutionäres biologisches Ortungssystem erfunden, weshalb ihn nun Gott und die Welt gerne für ihre Zwecke unter Vertrag nähme. Als besonders hartnäckiger Unterhändler erweist sich der Headhunter Vincent Palmer, der keinen Trick unversucht lässt, Keats zur Unterschrift ausgerechnet beim schärfsten Marktrivalen seiner Firma zu bewegen. Was Keats nicht ahnt: Palmer ist ein gemeingefährlicher Psychopath und pflegt seine Aufträge immer erfolgreich abzuschließen.

Headhunter Vincent Palmer (Christian Slater) nimmt seine Berufung nur gar zu wörtlich in diesem eher farblosen B-Thriller.

Kritik zu Pursued

Gil Bellows aus "Ally McBeal" und der komplett auf Madman getrimmte "Broken Arrow"-Gutewicht Christian Slater liefern sich ein Duell auf Leben und Tod in diesem Psychothriller aus der Bürowelt frisch vom B-Movie-Fließband des Andrew Stevens. Die Geschichte wirkt kaum besonders glaubwürdig und entwickelt sich nach verwinkeltem Start auch bald recht vorhersehbar, doch kommt der weniger anspruchsvolle Krimifreund dank guter Besetzung und solider Verfolgungsjagden gewiss auf seine Kosten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10881 -1161

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Pursued

Kinostart: nicht bekannt

Kanada/USA 2004

Genre: Thriller

Originaltitel: Pursued

Regie: Kristoffer Tabori

Drehbuch: Peter M. Lenkov

Produktion: Andrew Stevens, Peter M. Lenkov, James Shavick, Robert Snukal

Ausstattung: Phil Schmidt