Beherzte Disney-Teenkomödie rund um den amerikanischen Coming-of-Age-Meilenstein des Highschool-Abschlussballs. "Pretty in Pink" trifft "High School Musical".

Kinostart: 25.08.2011

Aimee Teegarden
als Nova Prescott

Thomas McDonell

Thomas McDonell
als Jesse Richter

Nicholas Braun
als Lloyd Taylor

Danielle Campbell
als Simone Daniels

Nolan Sotillo
als Lucas Arnaz

Kylie Bunbury
als Jordan Lundley

DeVaughn Nixon
als Tyler Barso

Cameron Monaghan
als Corey Doyle

Yin Chang
als Mei Kwan

Jared Kusnitz
als Justin Wexler

Janelle Ortiz
als Ali Gomez

Joe Adler
als Rolo

Jonathan Keltz
als Brandon Roberts

Die Handlung von Prom

Musterschülerin und Klassensprecherin Nova wird mit der Organisation des Abschlussballs betraut. Unter dem Motto "Sternennacht" basteln sie und ihre Kameraden fleißig die Dekorationen. Doch kurz vor dem großen Abend brennt der Schuppen mit dem Partyzubehör ab. Der Schuldirektor bestimmt den coolen Bad Boy Jesse als ihren Helfer in letzter Sekunde. Jesse ist zwar anfänglich nicht besonders begeistert von seiner neuen Aufgabe, doch die beiden gegensätzlichen jungen Leute finden bald Gefallen aneinander.

Musterschülerin und Klassensprecherin Nova wird mit der Organisation des Abschlussballs betraut. Unter dem Motto "Sternennacht" basteln sie und ihre Kameraden fleißig die Dekorationen. Doch kurz vor dem großen Abend brennt der Schuppen mit dem Partyzubehör ab. Der Schuldirektor bestimmt den coolen Bad Boy Jesse als ihren Helfer in letzter Sekunde. Der ist zwar anfänglich nicht besonders begeistert von seiner neuen Aufgabe, doch die beiden gegensätzlichen jungen Leute finden bald Gefallen aneinander.

Kritik zu Prom

Beherzte Disney-Teenkomödie rund um den amerikanischen Coming-of-Age-Meilenstein des Highschool-Abschlussballs. Hier werden Elemente aus "High School Musical" und "Pretty in Pink" verquirlt.

Wie letzterer Film andeutet, stattet Regisseur Joe Nussbaum ("Plötzlich verliebt!" und "American Pie"-DVD-Sequel) dem John-Hughes-Universum von Teenklassikern einen Besuch ab. Der soziale Kosmos der Highschool ist nach wie vor von einer Reihe von kategorisierten Kids zusammengesetzt, bei denen sich die Angesagten und die Außenseiter wie Yin und Yang von einander abgrenzen und doch letztlich ergänzen.

In Molly Ringwalds brave Fußstapfen tritt Aimee Teegarden ("Friday Night Lights"-TV-Serie) als mustergültige Klassensprecherin Nova. Sie ist mit der Organisation des Abschlussballs betraut, der unter dem Motto "Sternennacht" steht. Mit einer handvoll Klassenkameraden hat sie hart geschuftet die Dekorationen zu basteln. Kurz vor dem großen Abend brennt jedoch der Schuppen mit dem Partyzubehör ab. Da alle anderen Schüler anderweitig beschäftigt sind, teilt ihr der Schuldirektor den Motorrad fahrenden Bad Boy Jesse (Thomas McDonell gleicht einem jungen Johnny Depp) als Helfer zu. Der missverstandene Jüngling ist zwar zunächst widerwillig, doch schon bald kommt das alte Sprichwort "Gegensätze ziehen sich an" romantisch zum tragen.

Während der Fokus auf dieses Paar gerichtet ist, wird nebenher noch eine Reihe von anderen Konstellationen junger Liebe durchgespielt, die von ersehnt, gediegen, leichtherzig, gefährdet und abgelaufen reicht. Einiges Amüsement erzeugt das Ritual, wie die Jungs ihre jeweilige Angebetete möglichst originell fragen, sie zur Prom zu begleiten. Es ist im Aufwand mit einem Heiratsantrag vergleichbar. Bei der finalen Fete kommen die verschieden Storystränge schließlich wohlgeordnet und im Ganzen positiv zusammen.

Die beiden Hauptdarsteller erweisen sich als sympathische Identifikationsfiguren, die von einer Reihe von typischen Nebenfiguren umgeben sind. Ebenfalls dem Genre entsprechend wird ein energiegeladener, poppiger Soundtrack aufgefahren, ohne dass die jungen Talente jedoch wie in "High School Musical" mit spontanen Gesangs- und Tanzeinlagen loslegen. Überhaupt sind die Jugendlichen in dieser Teenromanze mit unbekannten Gesichtern insgesamt recht vernünftig und brav, was zwar nicht gerade realistisch sein mag, aber sich gut als armlose Unterhaltung für die ganze Familie eignet. ara.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1086 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 25.08.2011

USA 2011

Länge: 1 h 44 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Prom

Regie: Joe Nussbaum

Drehbuch: Katie Wech

Musik: Deborah Lurie

Produktion: Ted Griffin, Justin Springer

Kamera: Byron Shah

Schnitt: Jeffrey M. Werner

Ausstattung: Mark White

Website: http://www.disney.de/prom