Anime-Klassiker aus dem Hause des berühmten Ghibli Studios von Altmeister Hayao Miyazaki.

Kinostart: 19.04.2001

Die Handlung von Prinzessin Mononoke

Ashitaka ist der junge Prinz des Emishi-Stammes, der nach der erfolgreichen Verteidigung seines Dorfes gegen einen zum Dämon gewordenen Keiler von einem tödlichen Fluch befallen ist. Um ein Heilmittel zu finden, macht er sich auf den Weg in den Westen, von wo auch der dämonische Keiler stammt. Hier gerät Ashitaka zwischen die Fronten eines Krieges, der sich zwischen den Arbeitern einer Eisenhütte und den Bewohner des Waldes abspielt.

Die Arbeiter haben vor den Wald zu roden, um mehr Metalle abzubauen, doch dies wollen die Bewohner des Waldes um jeden Preis verhindern. Zu ihnen gehört auch das junge Mädchen San, die bei den Wölfen aufgewachsen ist und nun gegen die Menschen in den Krieg zieht.

Während Ashitaka versucht zwischen den Fronten zu vermitteln, wird er jedoch tödlich verwundet und kann nur durch den Gott des Waldes und die Pflege von San überleben. Die Herrin der Eisenhütte, Eboshi, plant indessen den Gott des Waldes zu töten. Im Gegenzug für den Schutz ihrer Stadt soll sie dem Tenno den Kopf des Waldgottes bringen, der angeblich ewiges Leben verspricht. Doch dadurch würde auch der Wald um ihn herum sterben.

Es kommt zu einer letzten alles entscheidenden Schlacht, in der die Wildschweine des Waldes mit der Unterstützung der Wölfe und San in einen Kampf gegen die Menschen ziehen.

Prinzessin Mononoke - Ausführliche Kritik

Mit „Prinzessin Mononoke“ hat der Altmeister des Anime Hayao Miyazaki 1997 einen weiteren Klassiker aus dem Hause der Ghibli Studios geschaffen, der noch heute zu den schönsten und erfolgreichsten Anime-Filmen gehört.

Dabei handelt es sich um eine tragische, wie mystische Geschichte um den ewigen Kampf zwischen den Menschen und der Natur, die sie zu ihren Zwecken ausbeuten und zerstören. Damit spricht der Film trotz seiner fantastischen und märchenhaften Züge und Elemente ein wichtiges, wie auch immer noch aktuelles Thema unserer Zeit an und stellt die Frage nach einer möglichen Koexistenz zwischen Mensch und Natur.

„Prinzessin Mononoke“ besticht, wie auch die anderen Meisterwerke des Ghibli Studios, durch eine atemberaubende und wunderschöne Animation und liebenswürdige, wie faszinierende Charaktere, die sich durch ihre Vielschichtigkeit von üblichen Charakteren abheben. Neben dem Wolfsmädchen San und dem jungen Prinzen Ashitaka, sind es vor allem die Geschöpfe des Waldes, wie die putzigen Waldgeister, die den Film so einmalig machen und sich großer Beliebtheit bei den Fans erfreuen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2474 +42

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Prinzessin Mononoke

Kinostart: 19.04.2001

Genre: Animation