Neue "Otto"-Komödie von "7 Zwerge"-Macher Sven Unterwaldt Jr., die als Parodie auf "Ocean's 11" ihre Gagtreffer landet.

Kinostart: 02.12.2010

Sky Du Mont
als Jean Du Merzac

Max Giermann
als Oskar

Arnd Schimkat
als Arthur

Dorothea Walda
als Tantchen

Stephanie Berger
als Carla Rossdal

Olli Dittrich
als Harry Hirsch

Jasmin Schwiers
als Jenny

Sara Nuru
als Corinna

Jennifer Weller
als Ling Lu

Nino Sandow
als Peter

Sebastian Weber
als Kameramann

Hans Böhrs
als Kapit

Paul Maximilian Schüller
als Lenny

Paula Paul
als Lennys Mutter

Die Handlung von Otto's Eleven

Otto, Pit, Mike, Oskar und Artur sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Die fünf leben zusammen auf der kleinen Insel Spiegeleiland. Um ihre finanzielle Situation zu verbessern, drehen sie ein Werbevideo fürs Internet, das den Tourismus auf ihrem Eiland ankurbeln soll. Angelockt wird aber nur der arglistige Casinobesitzer und Kunstsammler Jean Du Merzac, der Otto ein wertvolles Gemälde klaut. Um es zurückzuholen, hecken Ottos Freunde mit einigen Verbündeten einen tollkühnen Plan aus.

Otto, Pit, Mike, Oskar und Artur sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Die fünf leben zusammen auf der kleinen Insel Spiegeleiland. Um ihre finanzielle Situation zu verbessern, drehen sie ein Werbevideo fürs Internet, das den Tourismus auf ihrem Eiland ankurbeln soll. Angelockt wird aber nur der arglistige Casinobesitzer und Kunstsammler Jean Du Merzac, der Otto ein wertvolles Gemälde klaut. Um es zurückzuholen, hecken Ottos Freunde mit einigen Verbündeten einen tollkühnen Plan aus.

Kritik zu Otto's Eleven

Das Traumteam Sven Unterwaldt/Otto Waalkes hat die Märchenwelt zu den Akten gelegt und blödelt sich nun mit hoher Gagtrefferquote durch eine "Ocean's Eleven"-Persiflage.

Unterwaldt hat sich zum dritten Mal mit Otto Waalkes, der unantastbaren Galionsfigur deutscher Komikerkunst, zusammengetan. Dank der ostfriesischen Hitgarantie wurden "7 Zwerge - Männer allein im Wald" (6,7 Mio.) sowie dessen Fortsetzung "7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug" (3,5 Mio.) zu Kassenknüllern. Eine vergleichbare Success Story könnte nun auch "Otto's Eleven" schreiben. Denn nach dem bewährten Motto "Never Change a Winning Team" hat sich Otto erneut mit seinem langjährigen, kongenialen (Drehbuch-)Partner Bernd Eilert sowie einer Handvoll Comedian-Kollegen umgeben, mit denen er dieses Mal statt der Märchenwelt das Sub-Genre des Heist Movie im Allgemeinen bzw. das George Clooney/Brad Pitt-Vehikel "Ocean's Eleven" im Besonderen aufs Korn nimmt.

Ihren Ursprung nimmt die Geschichte auf einer kleinen, kaum fußballfeldgroßen Insel namens Spiegeleiland. Dort versucht Otto mit seinen vier Freunden, darunter "7 Zwerge"-Kumpel Mirco Nontschew als Fitness-Guru Mike im körperbetonten "Muscle toff"-T-Shirt und Rick Kavanian als dialektgewandter Kabeljaukoch Pit, mehr schlecht als recht vom Tourismus zu leben. Doch der einzige, der dort tatsächlich Urlaub macht, führt nur Böses im Schilde: Es ist der schmierige Casino-Besitzer Jean Du Merzac (Sky Du Mont, wer sonst?) - lautmalerisch für "dummer Sack" -, der nur deshalb gekommen ist, um Otto um ein wertvolles Gemälde zu erleichtern. Als der den Diebstahl bemerkt, beschließt er mit seinen Kumpels, Du Merzacs Etablissement in Bad Reibach einen Besuch abzustatten - und schon sind wir mittendrin in der "Ocean's Eleven"-Parodie.

Diese wiederum dient Regisseur Unterwaldt nur als hauchdünne Handlungsschnur, auf die seine Komiker eine Gagperle an die andere reihen. Darunter befinden sich Highlights wie der köstlich-komische Tourismus-Werbespot für Spiegeleiland, die originelle Reklame für Spind Entertainment sowie die Pantomimen-Einlage, in der Otto als Spiegelbild von Olli Dittrich dessen Bewegungen imitiert. Dittrich wiederum belebt mit seinem Auftritt als rasender Reporter Harry Hirsch eine populäre Figur, die Waalkes schon seit Jahrzehnten in seinem Repertoire hat. Das heißt, in "Otto's Eleven" funktioniert vieles über Humor-Recycling, bei dem Altbewährtes "reloaded" wird wie es neudeutsch so schön heißt. Apropos deutsch: Wortspiele, Wortverdrehungen und phonetische Verballhornungen gibt es ebenfalls eine Menge, was beim sprachaffinen Publikum den einen oder anderen Schmunzler provoziert. Dies gelingt auch Nachwuchsmann Max Giermann (gehört zum Team von "Switch Reloaded") ein ums andere Mal, der vor allem deshalb besetzt wurde, weil er wie kein Zweiter Stefan Raab (bekommt mit seiner Show "tv egal" als "Schlafmittel" einer alten Oma sein Fett weg) imitieren kann. Vergleichsweise spaßfrei bleibt dagegen Rick Kavanian, der früher im Schatten von Michael Bully Herbig stand und nun dafür sorgt, dass Otto der Chef im Ring bleibt und die Lacher abbekommt. Kavanian brilliert zwar einmal als Koch mit viererlei Akzent (griechisch-indisch-französisch-japanisch), sammelt ansonsten aber mit seiner wallenden Haarpracht eher auf optischer Ebene Pluspunkte. So wie Germanys Next Top Model Sara Nuru und Berufskollegin Jennifer Weller, die dem ansonsten doch recht männerlastigen Film einen nicht zu verachtenden Hauch von Sinnlichkeit verleihen. lasso.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1275 +70

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 02.12.2010

Deutschland 2010

Länge: 1 h 35 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Otto's Eleven

Regie: Sven Unterwaldt

Drehbuch: Sven Unterwaldt, Otto Waalkes, Bernd Eilert

Musik: Otto Waalkes, Karim Sebastian Elias

Produktion: Otto Waalkes, Malte Grunert, Hans-Otto Mertens, Jürgen Draabe

Kostüme: Eveline Stösser

Kamera: Peter von Haller

Schnitt: Stefan Essl

Website: http://www.OttosEleven-DerFilm.de