Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Zoe ist psychisch auffällig, Jake ist wegen kleineren Gaunereien auf der Flucht vor der Polizei. Beide haben Krach mit ihren Eltern, die sie in eine Anstalt verfrachten. Dort lernen sie sich kennen und lieben. Als man sie auseinanderreißen will, flüchten sie - gemeinsam mit anderen Insassen. Sie genießen ihre Freiheit, doch nicht für lange. Einer nach dem anderen wird wieder eingefangen, bis nur noch Jake und Zoe übrigbleiben. Zoe erlebt einen schweren Rückfall. Beide müssen sich ihren verdrängten Problemen stellen.

Kritik

Amerikanische TV-Produktion, die die Schattenseiten der gelackten "Beverly Hills 2910"-Jugend demonstriert, ihre Psychosen und Neurosen. Ein Pärchen auf der Flucht vor der Gesellschaft und sich selbst setzte Peter Werner hauptsächlich mit den Mitteln des Psychodramas und einzelnen Actionelementen, wie Verfolgungssequenzen, in Szene. Die Gefühlswelt des Pärchens leuchtet er dabei einigermaßen komplex aus und bietet den Darstellern Raum, sich zu entfalten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 34433 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: On the Edge of Innocence

Kinostart: nicht bekannt

USA 1997

Genre: Thriller

Originaltitel: On the Edge of Innocence

Regie: Peter Werner

Drehbuch: Maxine Herman

Musik: Dana Kaproff

Kamera: Neil Roach

Schnitt: Paul Dixon

Ausstattung: Denise Hudson