TV-Krimikomödie mit Robert Atzorn als Kommissar in einem malerischen Städtchen an der Nordseeküste.

Kinostart: nicht bekannt

Robert Atzorn

Robert Atzorn
als Theo Cl

Julia Brendler

Julia Brendler
als Ina Behrendsen

Oliver Wnuk

Oliver Wnuk
als Hinnerk Feldmann

Ulrike Grote
als Anna Cl

Martin Brambach
als Tom Peters

Ingo Naujoks
als Olli Hellmann

Anna Schudt
als Meggy Karlstedt

Hannes Hellmann
als Hannes Jensen

Peter Strombeck
als Karl Wersing

Felix Vörtler
als Gerd Martens

Michael Habeck
als Paul Behrendsen

Katrin Pollitt
als Mutter K

Nicola Thomas
als Mona Brandheide

Albrecht Ganskopf
als Boje

Uwe Rohde
als Pfarrer

Ludwig Blochberger
als Claus Niebecker

Laura Lo Zito
als M

Henning Nöhren
als Junge

Kritik

Launiger Nordsee-Krimi mit Reihen-Potenzial, in dem Robert Atzorn und Oliver Wnuk mit komödiantischem Talent und Augenzwinkern als Insel-Kommissare ermitteln.

"Wer Krabben pult, hat Zeit zum Nachdenken - Profiling auf Norddeutsch sozusagen." Mit diesen Worten wird der junge Kommissar Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk) von seinem Vorgesetzten Theo Clüver (Robert Atzorn) ausgebremst, als er seine neue Stelle auf einer beschaulichen Nordseeinsel antritt. Mit modernen Ermittlungsmethoden und Profiling hat der wenig am Hut, eher schon mit Klönen und Zuhören. Als in den Dünen ein Totenschädel gefunden wird und es keinen Hinweis auf ein Gewaltverbrechen gibt, will Clüver zum Ärger des Neulings keine Ermittlungen aufnehmen. Doch dann wird eine Leiche am Strand gefunden: der reiche Dorfbewohner und Musiker Hannes Jensen (Hannes Hellmann) wurde an ein Schiffssteuerrad geknüpft und hingerichtet. Und das ausgerechnet kurz vor dem "Tag der Miesmuschel", an dem Hannes und seine Band auftreten wollten. Kurzerhand übernimmt der Hobby-Schlagzeuger und Rolling Stones-Fan Clüver dessen Part in der Band - und gleichzeitig beginnt das Team gemeinsam mit der patenten Kommissarin Ina Behrendsen (Julia Brendler) mit den Nachforschungen.

Mit leichter Hand setzt Josh Broecker ("Scheidung für Fortgeschrittene") das Drehbuch des Comedy-Experten Lars Albaum ("Stromberg", "Mord mit Aussicht") in Szene, nichts wirkt hier gezwungen, verkrampft. Robert Atzorn gibt souverän und mit sichtbarer Spielfreude den entspannten Kommissar. Oliver Wnuk sorgt in einer fish-out-of-water-Rolle für Humor, Julia Brendler ergänzt das Team als schlagfertige Norddeutsche. Witzig ist auch Ulrike Grote als Clüvers Ehefrau und passionierte Yogalehrerin. Mit viel Lokalkolorit aus dem hohen Norden - gedreht wurde u.a. in der beeindruckenden Dünenlandschaft auf Sylt - , schrägen Typen und pointierten Onelinern sorgt "Nord Nord Mord" für kurzweilige Unterhaltung. Von diesen Ermittlern aus dem Hause Network Movie möchte man mehr sehen - und wird es auch, heißt es beim ZDF, wenn die Quoten stimmen. sw.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Nord Nord Mord

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 2011

Genre: Komödie

Originaltitel: Nord Nord Mord

Regie: Josh Broecker

Drehbuch: Lars Albaum

Musik: Fabian Römer

Produktion: Ilona Schultz, Jutta Lieck-Klenke

Kostüme: Helmut Ignaz Meyer

Kamera: Arthur W. Ahrweiler

Schnitt: Fritz Busse

Ausstattung: Klaus R. Weinrich