Kinostart: nicht bekannt

John Krasinski

John Krasinski
als Peter

Olivia Thirlby

Olivia Thirlby
als Martine

Jane Levy

Jane Levy
als Caroline

Handlung

Martine kommt von New York nach L.A., um handwerkliche und gastgebende Hilfe in Anspruch zu nehmen für ihren neuen Experimentalfilm von dem Soundeffekt-Experten Peter. Der ist glücklich verheiratet mit der Psychotherapeutin Julie, doch die hübsche Martine verfehlt ihre Wirkung bei ihm nicht. Julie erhält derweil in ihrer Praxis Avancen von einem jungen Schauspieler und ist sich nicht sicher, wie sie darauf reagieren soll. Unterdessen macht sich der wesentlich ältere Italienischlehrer an ihre minderjährige Tochter heran.

Ein kalifornisches Ehepaar der besseren Gesellschaft versucht sich in verschiedenen Formen des Seitensprungs. Gut beobachtetes Gesellschafts- und Beziehungsdrama mit glaubwürdigen Figuren und Wendungen.

Kritik

Eine hübsche junge Frau (Olivia Thirlby aus "Dredd") stiftet ohne böse Absicht Verwirrung in einer zuvor (und womöglich auch hernach) glücklichen Künstlerfamilie in diesem gut beobachteten und ebenso gespielten Beziehungsdrama vor kalifornischen Nobelviertel-Kulissen. Amouröse Befindlichkeiten von Alt wie Jung werden glaubwürdig episodisch thematisiert, für überraschende Wendungen ist gesorgt, der Moralhammer bleibt in der Gerätekiste. Hochwertige Ergänzung im Anspruchsregal.

Wertung Questions?

FilmRanking: 7475 -1778

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Nobody Walks

Kinostart: nicht bekannt

USA 2012

Genre: Drama

Originaltitel: Nobody Walks

Regie: Ry Russo-Young

Musik: Will Bates

Produktion: Jonathan Schwartz, Andrea Sperling, Alicia Couvering

Kostüme: Kim Wilcox

Kamera: Chris Blauvelt

Schnitt: John Walter

Ausstattung: Linda Sena