Die beiden Teenager Autumn und Skylar machen sich auf zu einem lebensverändernden Trip nach New York.

Kinostart: 01.10.2020

Die Handlung von Niemals Selten Manchmal Immer

Autumn ist 17 Jahre alt und arbeitet wie ihre ältere Cousine Skylar in einem Supermarkt. Als eines Tages ihre Periode seit längerer Zeit ausbleibt, wagt sie schließlich den Gang zum Arzt, um dort die befürchtete Wahrheit zu erfahren, sie ist schwanger. Autumn will das Kind jedoch nicht behalten, eine Abtreibung ist allerdings nur mit der Genehmigung ihrer Eltern erlaubt, die auf gar keinen Fall etwas von Autumns Zustand erfahren sollen.

Als Autumns Cousine Skylar von ihrer Schwangerschaft erfährt, beschließen die beiden zusammen nach New York zu gehen. Dort soll sich die Teenagerin einer Abtreibung unterziehen, doch geht dafür auch ihr gesamtes Geld drauf, so dass sie nun die Rückfahrt nach Pennsylvania nicht mehr finanzieren können. Für die junge Teenagerin wird ihr Trip nach New York zu einem sehr emotionalen und nervenaufreibenden Ausflug, bei dem sie nur auf die Nähe und Vertrautheit zu ihrer Cousine bauen kann, die für sie mehr wie eine Schwester ist. So bleibt Skylar ihr einziger familiärer Rückhalt in dieser schweren Zeit.

Niemals Selten Manchmal Immer - Ausführliche Kritik

Das Filmdrama „Niemals Selten Manchmal Immer“ von Regisseurin Eliza Hittman beschäftigt sich mit den Problemen junger Frauen, die unter den komplizierten Abtreibungsgesetzen Amerikas zu leiden haben und oftmals ganz alleine mit ihren Ängsten und Sorgen dastehen. So auch die junge Protagonistin Autumn, die mit gerade einmal 17 Jahren ungewollt schwanger wird. Auf familiäre Unterstützung kann die Teenagerin nicht hoffen, vielmehr muss sie die Schwangerschaft sogar vor ihrer Familie geheim halten. Lediglich ihre Cousine Skylar steht ihr zur Seite in dieser für sie aufwühlenden und belastenden Zeit.

Die beiden Mädchen Autumn und Skylar werden in dem Drama von Sidney Flanigan und Talia Ryder verkörpert, die hier beispielhaft für den Zusammenhalt unter Frauen in einem System, das ihnen feindlich gesinnt zu sein scheint, stehen. Das Abtreibungsdrama „Niemals Selten Manchmal Immer“ feierte seine Premiere im Rahmen des Sundance Film Festivals 2020, lief zudem im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele in Berlin und läuft ab dem 1. Oktober nun auch endlich in den deutschen Kinos an.

Wertung Questions?

FilmRanking: 144 +27

Filmwertung

Redaktion
-
User
2.5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 01.10.2020

Genre:

Originaltitel: Never Rarely Sometimes Always