Kinostart: nicht bekannt

Guillaume Gallienne
als Samuel Pupkin

François Berléand
als Guy Bennet

Jean-Pierre Cassel
als Gus Vater

Léa Drucker
als schlittschuhfahrende Zwillingsschwester

Vincent Rottiers
als Kevin

François Levantal
als Vater der Zwillinge

Handlung

Als Narkoleptiker, also jemand, der bei Aufregung oder auch Langeweile leicht mal im Stand wegpennt, hat es Gustave Klopp nicht leicht bei Damenwahl und Arbeitssuche. Zum Ausgleich immerhin hat ihm der liebe Gott das Talent zum Comiczeichnen in die Wiege gelegt. Das allerdings zahlt sich zunächst mal für den betrügerischen Psychologen Pupkin aus, der die Werke des zwischenzeitlich komatösen Gustav stiehlt und gewinnbringend vermarktet. Als Gustav erwacht, ist seine Rache beinahe fürchterlich.

Narkoleptiker Gustave träumt und malt die Comics, mit denen sein gewissenloser Psychiater und die untreue Ehefrau das große Geld scheffeln. Schräge Fantasy-Komödie aus Frankreich.

Kritik

Entspannte Haltung ist erste Bürgerpflicht, wenn in dieser liebenswert schrulligen und völlig aus der gallischen Filmart geschlagenen Freak-Fantasydramödie in bester Tradition des Jerry-Lewis-Klassikers "Der Agentenschreck" (Vampirlady!) Slacker durchs Weltall fliegen, Van Damme (Cameo!) übereifrigen Epigonen ins Gewissen redet und niemand irgend etwas wirklich böse meint. Dabei aufwendig inszeniert, tadellos gespielt und von hintergründigem Witz dicht durchwoben. Mit besten Empfehlungen vom Fantasy Filmfest 2005.

Wertung Questions?

FilmRanking: 28337 -1977

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Narco - The Secret Adventures of Gustave Klopp

Kinostart: nicht bekannt

Frankreich 2004

Genre: Komödie

Originaltitel: Narco - The Secret Adventures of Gustave Klopp

Regie: Tristan Aurouet

Drehbuch: Gilles Lellouche

Produktion: Alain Attal

Kostüme: Marie-Laure Lasson

Kamera: Tetsuo Nagata

Schnitt: Samuel Danési, Vincent Montrobert

Ausstattung: Philippe Chiffre

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.