Zweiter Fall des hoch gelobten Ermittlerteams um Armin Rohde.

Kinostart: nicht bekannt

Katharina Böhm

Katharina Böhm
als Paula Bloom

Armin Rohde

Armin Rohde
als Erich Bo Erichsen

Minh-Khai Phan-Thi

Minh-Khai Phan-Thi
als Mimi Hu

Ken Duken
als Teddy Schrader

Christian Redl
als Rudi Sikora

Wotan Wilke Möhring
als Simon Kramer

Anja Kling
als Claire Kramer

Ercan Durmaz
als Felix Santini

Jasmin Gerat
als Teodora Santini

Axel Prahl
als Fritz Schulz

Alexandra Neldel
als Fanny

Oscar Ortega Sánchez
als Martinelli

Marek Wlodarczyk
als Kaplan Mirkovski

Meral Perin
als Irene Novoselic

Brigitte Janner
als Frau Schulz

Kim Ill-Young

Handlung

Bo "Erich" Erichsen steht eine aufreibende Nacht bevor: Der interne Ermittler Simon Kramer, der sich an seine Fersen geheftet hat, wird von einem persönlichen Schicksalsschlag heimgesucht: Sein Adoptivsohn wird von seinem leiblichen Vater, einem Gangster, der die letzten Jahr im Gefängnis verbracht hat, entführt. Kramer verzweifelt an der Situation und sieht selbst nur noch den Ausweg, die Entführung auf eigene Faust zu beenden und sich dem Verbrecher persönlich zu widmen... Erichsen und seine drei Ermittlergehilfen haben alle Hände voll zu tun, eine Katastrophe zu verhindern.

Kritik

Regisseur Lars Becker, der schon den ersten, hoch gelobten Teil "Amok" inszenierte, setzt auch in der Fortsetzung der Geschichte um ein außergewöhnliches Team mit außergewöhnlichem Chef auf die Mischung von persönlichen Eigenarten und gleichzeitig guter Ermittlungsarbeit. Armin Rohde, Ken Duken, Katharina Böhm und Minh-Khai Pan-Thi agieren ein weiteres Mal als eingespieltes und zuverlässiges Team.

Wertung Questions?

FilmRanking: 19915 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Nachtschicht: Vatertag

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 2004

Genre: Thriller

Originaltitel: Nachtschicht: Vatertag

Regie: Lars Becker

Musik: Stefan Wulff, Frank Wulff, Hinrich Dageför

Produktion: Reinhold Elschot, Karin Huber

Kamera: Wedigo Schultzendorff