Wie weit würdest du für deine kleine Tochter gehen? Der Film zeigt die fragwürdigen Entscheidungen einer verzweifelten Mutter.

Kinostart: 14.11.2019

Die Handlung von My Zoe

Für Isabelle (Julie Delpy) ist, besonders nach der Trennung von ihrem Ex, dem erfolgreichen Architekten James (Richard Armitage), ihre siebenjährige Tochter Zoe (Sophia Ally) der Mittelpunkt der Welt. Doch ein so aufgewecktes Kind und eine aufstrebende Karriere als Wissenschaftlerin der Gentechnologie in Einklang zu bringen, entpuppt sich als ein äußerst schwieriges Unterfangen, weshalb die junge Mutter zusätzlich ein Kindermädchen einstellt. Sehr zum Missfallen ihres Ex-Mannes, der nur weitere Fehler seitens der Mutter sucht, um die gemeinsame Tochter bei sich aufwachsen zu sehen.

Als die Tochter dann eines schönen Tages nicht mehr aufwachen will, macht sich Panik bei den Eltern breit. Sie werden mit einer Hiobsbotschaft nach der anderen konfrontiert. Erst Koma, dann eine Not-Operation mit ungewissem Ausgang. Zoes Zustand verschlechtert sich dramatisch, sodass die verzweifelte Mutter zu einer letzten Möglichkeit greift: Gentechnik. Dabei soll ein deutscher Genetik-Spezialist (Daniel Brühl) behilflich sein.

My Zoe - Ausführliche Kritik

My Zoe“ ist das Herzensprojekt der charismatischen Julie Delpy, in dem sie als Regisseurin und auch als Schauspielerin fungiert. Mit „My Zoe“ schlägt Julie Delpy ungewohnt traurige bzw. schon fast melodramatische Töne an. Denn normalerweise ist sie eher für flotte Komödien („2 Tage Paris“ oder „Familientreffen mit Hindernissen“) bekannt.

Unterstützung bekommt sie von keinem geringeren als Daniel Brühl, der nicht nur als Spaßvogel („2 Tage Paris“ und „Bärenbrüder 2“) sondern auch in ernsteren Rollen („The Cloverfield Paradox“) bereits brillieren konnte. In „My Zoe“ konnte er zudem beweisen, dass in ihm noch weitere Talente schlummern, denn für diesen Film stand er sowohl vor der Kamera, als auch hinter der Kamera als Produzent.

Neben diesen beiden Hauptdarstellern dürfen sich die Fans außerdem auf Größen wie Gemma Arterton, bestens bekannt durch „Hänsel und Gretel: Hexenjäger“ und Richard Armitage, der Thorin Eichenschild in der „Hobbit“-Trilogie gespielt hat.

Wertung Questions?

FilmRanking: 111 +13

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 14.11.2019

Großbritannien/Deutschland/Frankreich 2019

Länge: 1 h 42 min

Genre: Drama

Originaltitel: My Zoe

Website: https://www.warnerbros.de/kino/my_zoe.html