Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen

Bei seiner Scheidung verliert Daniel Hillard das Sorgerecht für seine drei Kinder an seine Ex- Frau Miranda. Dem Vater, der seine Kinder über alles liebt, ist der eine Besuchstag in der Woche zu wenig. Also meldet er sich, als Mrs. Doubtfire unkenntlich verkleidet, für die von Miranda ausgeschriebene Stelle als Kindermädchen...

Seit die Scheidungsrichter die drei gemeinsamen Kinder seiner Frau Miranda zugesprochen haben, ist Daniel Hillard, ein fürsorglicher, wenngleich naiver Vater, der seine Sprößlinge über alles liebt, am Boden zerstört. Zwar wurde ihm ein wöchentlicher Besuchstag eingeräumt, doch das ist ihm zu wenig. So beschließt Daniel, sich für die von Miranda ausgeschriebene Stelle eines Kindermädchens zu bewerben. Er verkleidet sich bis zur Unkenntlichkeit als Mrs. Doubtfire und bekommt den Job tatsächlich.

Daniel Hillard verkleidet sich als Haushälterin Mrs. Doubtfire, um nach der Scheidung seinen drei Kindern nahe zu sein. Fast 5,5 Millionen deutsche Kino-Zuschauer wollten sich die geniale One-Man- Show von Robin Williams nicht entgehen lassen.

Kritik zu Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen

Völlig verrückter Komödienspaß, der komplett auf einen Robin Williams in Höchstform zugeschnitten wurde. Mit nie zuvor gesehener Virtuosität schießt der "Hook"-Star als "Tootsies" Mutter ein Feuerwerk an hinreißenden Gags ab. In den USA ist "Mrs. Doubtfire" bislang der Hit der Weihnachtssaison.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4037 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: nicht bekannt

USA 1993

Länge: 2 h 5 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Mrs. Doubtfire

Regie: Chris Columbus

Drehbuch: Randi Mayem Singer, Leslie Dixon

Musik: Howard Shore

Produktion: Robin Williams, Marsha Garces Williams, Mark Radcliffe

Kamera: Donald McAlpine

Auszeichnungen

1 Golden Globe: