Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Von Elizas einstiger Karriere als Schriftstellerin ist nicht viel übrig geblieben. In einem Blog schreibt die New Yorkerin über ihre frustrierenden Erfahrungen als Mutter von zwei Kindern in der Großstadt. Das ist kein einfacher Job, wie Eliza auch heute wieder feststellen muss. Während sie von schlecht gelaunten New Yorkern angefeindet wird, muss sie an einem wichtigen Essay feilen, der über ihre Zukunft entscheiden soll. Dass ihr ausgerechnet jetzt von einem feschen Inder der Hof gemacht wird, macht die Sache nicht einfacher.

Kritik

Uma Thurman ("Kill Bill") als gestresste Mom im ganz normalen Wahnsinn der Millionenmetropole New York - das ist der Stoff, aus dem pfiffige Großstadtkomödien gemacht sind. Da fällt nicht ins Gewicht, dass sich eine der schönsten Frauen des Filmgeschäfts hinter einer mausgrauen Aufmachung verschanzt, und nicht alle Episoden die gleiche hohe Qualität besitzen. Katherine Dieckmanns gut beobachteter Film ist dank seiner Hauptdarstellerin, die sich von der "Super-Ex" zur "Super-Mom" gewandelt hat, charmant und gewinnend.

Wertung Questions?

FilmRanking: 22278 -6609

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Motherhood

Kinostart: nicht bekannt

USA 2009

Genre: Komödie

Originaltitel: Motherhood

Regie: Katherine Dieckmann

Produktion: Rachel Cohen, Christine Vachon, Jana Edelbaum, Pamela Koffler

Kostüme: Susan Lyall

Kamera: Nancy Schreiber

Schnitt: Michael R. Miller

Ausstattung: Debbie Devilla