Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Erster Teil der Michel-Trilogie um den einfallsreichen Lausbub.

Kinostart: nicht bekannt

Jan Ohlsson

Jan Ohlsson
als Michel

Lena Wisborg
als Ida

Allan Edwall
als Anton

Emy Storm
als Alma

Björn Gustafson
als Alfred

Maud Hansson
als Lina

Die Handlung von Michel in der Suppenschüssel

Michel lebt mit seinen Eltern, der kleinen Schwester Klein-Ida, Magd Lina und Knecht Alfred auf dem Gehöft Katthult in Smöland. Als er eine Ratte fangen will, verfängt sich Vaters Zeh in der Falle. Michel rutscht die Puddingschüssel aus und landet in Vaters Gesicht. Als er den Rest der Suppe ausschlürfen will, bleibt er in der Schüssel stecken. Als Klein-Ida die Kreisstadt sehen will, zieht er sie am Fahnenmast hoch. Für die Bewohner des Armenhauses arrangiert er ein Weihnachtsfest. Deren böse Aufseherin landet als Werwolf in der Grube.

Kritik zu Michel in der Suppenschüssel

Zwischen 1970 und 1973 entstand nach den Büchern von Astrid Lindgren die Trilogie um den herzensguten schwedischen Lausbuben Michel aus Lönneberga, der eigentlich nichts anstellen will, aber was er auch tut, es wird ein Streich daraus: durch Neugier und Eifer, mit Einfallsreichtum, Humor und Witz. Im Gegensatz zu einigen anderen Lindgren-Stoffen herrscht auf Katthult keine Idylle. Die Schüssel, in der Michel steckt, kostet vier Kronen. Die Szenen um das Armenhaus zeigen genauesten Sozialblick.

Wertung Questions?

FilmRanking: 53030 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Michel in der Suppenschüssel
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: nicht bekannt

Schweden 1971

Genre: Komödie

Originaltitel: Emil i Lönneberga

Regie: Olle Hellbom

Drehbuch: Astrid Lindgren

Musik: Georg Riedel

Kamera: Kalle Bergholm