Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Tragikomödie über einen Mann inmitten einer Midlife-Crisis, die sein wohlgeordnetes Leben völlig aus der Bahn wirft.

Kinostart: 18.03.2010

Stefan Kurt

Stefan Kurt
als J

Claudia Michelsen

Claudia Michelsen
als Karin Kotschie

Ulrike Krumbiegel

Ulrike Krumbiegel
als Carmen Sch

Axel Werner
als Kotschies Vater

Max Mauff
als Mario Kotschie

Margarita Breitkreiz
als Tramperin

Nele Trebs
als Jenny Sch

Henning Peker
als Markwart

Matthias Matschke
als Chef

Sven Pippig
als Polier

Jana Radau
als Sekret

Robert Gwisdek
als Tramper

Caroline Dibbern
als Krankenschwester

Thorsten Ranft
als Chefarzt

Steffen Mensching
als Manfred Sch

Die Handlung von Mensch Kotschie

Jürgen Kotschie steht kurz vor seinem 50. Geburtstag. Anstatt jedoch stolz auf die Errungenschaften seines Lebens wie Familie, Haus und guten Job zurückzublicken, fällt er in eine tiefen Krise. Alles kommt ihm sinnlos vor, sogar sein Körper zeigt die ersten unangenehmen Alterserscheinungen. Zu allem Übel taucht auch noch ständig seine ehemalige Geliebte Carmen in seinen Träumen auf. Kotschie, der sonst immer so realistisch und bodenständig ist, wagt einen Ausbruch aus den alten Strukturen.

Jürgen Kotschie steht kurz vor seinem 50. Geburtstag. Anstatt jedoch stolz auf die Errungenschaften seines Lebens wie Familie, Haus und guten Job zurückzublicken, verfällt er einer tiefen Krise. Alles kommt ihm sinnlos vor, sogar sein Körper zeigt die ersten unangenehmen Alterserscheinungen. Zu allem Übel taucht auch noch ständig seine ehemalige Geliebte Carmen in seinen Träumen auf. Kotschie, der sonst immer so realistisch und bodenständig ist, wagt einen Ausbruch aus den alten Strukturen.

Kritik zu Mensch Kotschie

Sinnkrise mit 50: Liebeswerte und bildstarke Tragikomödie um einen domestizierten Vater, der den Ausbruch aus der Leere wagt.

Nur noch wenige Tage sind es bis zum 50. Geburtstag von Jürgen Kotschie (Stefan Kurt perfekt als Mann ohne Eigenschaften). Da wird es höchste Zeit für die noch ausstehende Midlife Crisis. Wie die sich äußert? Sagen wir es mal so: Wenn Sie Stimmen aus ihrer Kaffeetasse hören, ist das ein sicheres Zeichen für einen mentalen Zusammenbruch.

Der zweite Kinofilm von Norbert Baumgarten ("Befreite Zone") bebildert in eleganten, ausgesucht schönen Einstellungen und Sets das Leben des Architekten - Job, Familie, Heim - als leere Abfolge von belanglosen Floskeln und Zumutungen. Eine Ausgangssituation, wie man sie aus "American Beauty" kennt. Aber Baumgarten setzt andere Schwerpunkte. Hingebungsvoll und liebenswert schildert er den schrägen (Familien)Alltag, zeigt den gutmütigen Trottel Kotschie, wie er mit zickigen Alltagsgegenständen kämpft, ein Slapstick-Männlein, das der Tücke des Objekts unterliegt. Ausgesuchte Kameraperspektiven und farbstarke Bilder ergötzen sich lustvoll am Absurden, stets auf der Suche nach der Pointe.

Wie Kotschie verliert der Film die Bodenhaftung, artet oft in eine ungefährliche Groteske aus, verweilt lange in einem unveränderlichen Dasein, wo Befindlichkeiten nie zur Sprache kommen. Instabilität schleicht sich in Form von symbolstark arrangierten Traumvisionen ein, in denen wiederholt Kotschies ehemalige Geliebte Carmen erscheint. Die Halluzinationen nehmen überhand, und je eher der ausgenutzte Ja-Sager an den Ausbruch denkt, desto mehr regieren bizarre Erlebnisse - übrigens fabelhaft unterlegt vom Soundtrack. In der Odyssee des Anzugträgers mit seinem Audi durch die deutsche Prärie deutet Baumgarten eine schwere Erkrankung und ein mögliches alternatives Leben mit Geliebter und gemeinsamer Tochter an, verlässt aber nicht den Pfad der Harmlosigkeit. Die milde Rebellion tut trotz ernstem Hintergrund nie wirklich weh. Besonders aufgrund der bemerkenswerten künstlerischen Gestaltung mit ihrem amüsant-ironischen Tonfall weiß der federleichte, heitere und lebensbejahende Film zu gefallen. tk.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10073 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 18.03.2010

Deutschland 2008

Länge: 1 h 36 min

Genre: Drama

Originaltitel: Mensch Kotschie

Regie: Norbert Baumgarten

Drehbuch: Norbert Baumgarten

Produktion: Anke Hartwig

Kostüme: Katrin Berthold

Kamera: Lars Lenski

Schnitt: Jürgen Winkelblech

Ausstattung: Natalja Meier

Website: http://www.24bilder.net/filmdetail.php?id=413