Dramedy über das Leben eines 13jährigen Ostberliners in den 80er Jahren.

Kinostart: nicht bekannt

Guntbert Warns

Guntbert Warns
als Vater Treschanke

Christoph E. Oehme
als Karl Treschanke

Anna Hausburg

Anna Hausburg
als Clara

Ulrike Mai
als Mutter Treschanke

Michael Wiesner
als Raiko Treschanke

Madeleine Telge
als Janina Treschanke

Walter Börst
als Flo

Dominik Sierpowski
als Dirk

Die Handlung von Meine schönsten Jahre (1. Staffel, 8 Folgen)

Der 13-jährige Karl Treschanke lebt Mitte der 80er Jahre in Ostberlin. Aus der Sicht seines mittlerweile erwachsenen Alter Egos erzählt die Serie von den Sorgen und Nöten eines Jungen in der ehemaligen DDR, in der von Mauerfall noch nichts zu spüren ist. Dabei zeigt sich, dass Karl im Grunde mit den gleichen Problemen hadert, die auch jeder Junge seines Alters im Westen hat: Mädchen, Eltern, Schule und Freunde.

Kritik zu Meine schönsten Jahre (1. Staffel, 8 Folgen)

TV-Serie, die im Rahmen der so genannten Ostalgie-Welle ihren Weg in die heimischen Wohnzimmer fand. Chefautor Christoph Silber, 1971 in Ostberlin geboren, arbeitete zuvor als Berater an "Good Bye, Lenin!" mit. Die erzählende Stimme des erwachsenen Karl gehört Christian Tramitz ("Der Schuh des Manitu").

Wertung Questions?

FilmRanking: 63655 -30685

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Meine schönsten Jahre (1. Staffel, 8 Folgen)

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 2004

Genre: Drama

Originaltitel: Meine schönsten Jahre (1. Staffel, 8 Folgen)

Regie: Ulli Baumann, Edzard Onneken

Drehbuch: Christoph Silber, Johann A. Bunners, Michael Petrowitz, Tobias Saalfeld

Produktion: Armin Kaiser, Marc Lepetit, Markus Brunnemann

Kamera: Henning Jessel, Mathias Neumann