Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Max Knight: Ultra Spy

Cyberagent Max Knight ist Amerikas geheimster Geheimagent und selbst für die meisten seiner Kollegen nur ein Phantom. Als eine Bande von ebenso hochintelligenten wie skrupellosen Hackergangstern versucht, kurzfristig das Internet und langfristig die ganze Welt ihrem irren Willen zu unterwerfen, und dafür u.a. eine Anzahl herausragender Computercracks kidnappt, gibt es keinen Besseren als Knight für den Fall. Verstärkung erhält der Superheld durch eine versierte Gang von Computerkids, aus deren Reihen sich die Bösewichte bereits bedienten.

Cyberagent Max Knight kämpft gegen eine ebenso intelligente wie skrupellose Hacker-Bande, die die Weltherrschaft übernehmen will. Bonbonbuntes Science-Fiction-Szenario.

Kritik zu Max Knight: Ultra Spy

Strahlend schönes Design, coole Charaktere und eine kräftige Prise Humor kennzeichnen diese australisch-amerikanische TV-Antwort auf den modernen Universalagenten a la Tom Cruise in "Mission Impossible". Unter Zuhilfename aller erschwinglichen Optical Effects sowie einer nicht minder gut sortierten Kostümabteilung entfaltet sich ein bonbonbuntes Science-Fiction-Szenario der gehobenen Leistungsklasse, in der das Wort Langeweile nicht vorkommt und selbst anspruchsvollere Genrefreunde auf ihre Kosten kommen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Max Knight: Ultra Spy

Kinostart: nicht bekannt

USA 2000

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Max Knight: Ultra Spy

Regie: Colin Budds