Fürs TV produzierter Jesus-Film, der das Leben und die Perspektive seiner Mutter, Maria, in den Mittelpunkt stellt.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Die Jüdin Maria wächst in Palästina zur Zeit der römischen Fremdherrschaft auf. Als junges Mädchen zeigt sie den Besatzern gegenüber Zivilcourage. Später widerfährt ihr ein entscheidendes religiöses Erlebnis: Eine nicht-irdische Erscheinung vermittelt ihr, dass sie durch Gottes Wirken einen großen Herrscher ihres Volkes gebären wird - ohne dass sie dafür mit einem Mann zusammenkommt. Bald darauf bringt sie Jesus zur Welt, der später Heilungen vollzieht und vom anbrechenden Reich Gottes predigt.

Kritik

Der Engländer Kevin Connor (TV-Bibelfilm "Am Anfang") drehte dieses US-Religions-Drama von 1999, das emanzipatorische Ansätze in eine vertraute Thematik einwebt. Das Skript, dessen Handlung sich aus neutestamentarischer Überlieferung und Fiktion zusammensetzt, stammt von Albert Ross. Pernilla August (deren Part zunächst Pop-Ikone Madonna übernehmen sollte) spielt die Maria, Christian Bale stellt Jesus dar. Die Variante des deutschen Filmtitels, die Maria nicht erwähnt, ist ungeschickt gewählt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 8004 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Mary, Mother of Jesus

Kinostart: nicht bekannt

USA 1999

Genre: Drama

Originaltitel: Mary, Mother of Jesus

Regie: Kevin Connor

Produktion: Howard Ellis

Kamera: Elemér Ragályi

Schnitt: Barry Peters

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.