Sofia Coppolas Verfilmung des Lebens der österreichischen Prinzessin, die noch in jungen Jahren den französischen Thron erklimmt.

Kinostart: 02.11.2006

Kirsten Dunst

Kirsten Dunst
als Marie-Antoinette

Jason Schwartzman

Jason Schwartzman
als Ludwig XVI.

Rip Torn

Rip Torn
als K

Judy Davis
als Comtesse de Noailles

Asia Argento
als Madame du Barry

Marianne Faithfull
als Kaiserin Maria Theresia

Danny Huston
als Joseph

Molly Shannon
als Tante Victoire

Steve Coogan
als Graf Mercy-Argenteau

Rose Byrne
als Herzogin von Polignac

Shirley Henderson
als Tante Sophie

Jamie Dornan
als Graf von Fersen

Handlung

Im zarten Alter von 14 Jahren muss die österreichische Prinzessin Marie-Antoinette (Kirsten Dunst) das vertraute Wien verlassen und im Zuge der Staatsräson den französischen Thronfolger Ludwig XVI. (Jason Schwartzman) heiraten. Der ist jedoch an weiblicher Gesellschaft denkbar uninteressierten. Umgeben von einem schillernden Intrigantenhaufen fällt Marie die Eingewöhnung schwer, und gerade, als sie sich zu akklimatisieren beginnt, bricht die französische Revolution los.

Regisseurin Sofia Coppola ("Lost in Translation") erhielt für dieses extravagante Teenagerdrama im opulenten Historiengewand geteilte Kritik.

Nachdem sie mit König Louis XVI verlobt wird, kommt die junge und naive österreichische Prinzessin Marie-Antoinette an den französischen Hof und lernt deren höchst intrigante Aristokratie kennen. Obwohl sie noch ein Mädchen ist, muss sie lernen, ihre Ängste zu bewältigen, und wird im Alter von 19 Jahren zur französischen Königin.

Im zarten Alter von 14 Jahren ist für die behütete Marie Antoinette die Kindheit vorbei. Aus politischem Kalkül muss sie die geliebte Heimat Österreich verlassen, um den französischen Thronfolger Louis XVI zu heiraten. An dessen Hof gehen Marie die Augen über. Luxus pur ist angesagt - und Intrigen sind der beliebteste Zeitvertreib. Ihr Mann interessiert sich mehr für die Jagd als für sie, und die Ehe wird sieben Jahre lang nicht vollzogen. Also stürzt sich Marie Antoinette nach anfänglichem Zögern ins Wohlleben.

Kritik

Nach Motiven des Buchs von Antonia Fraser erzählt Oscar-Gewinnerin Sofia Coppola in ihrem ersten Film seit ihrem Durchbruch mit "Lost in Translation" die Geschichte einer der berühmtesten Frauen der Geschichte. Der Film mag üppig ausgestattet sein, aber er lebt vor allem vom modernen Blick Coppolas auf den Stoff.

Wertung Questions?

FilmRanking: 5931 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Marie Antoinette

Kinostart: 02.11.2006

USA 2006

Länge: 2 h 3 min

Genre: Drama

Originaltitel: Marie Antoinette

Regie: Sofia Coppola

Drehbuch: Sofia Coppola

Produktion: Sofia Coppola, Ross Katz

Kostüme: Milena Canonero

Kamera: Lance Acord

Schnitt: Sarah Flack

Ausstattung: K. K. Barrett

Website: http://www.marieantoinette.de/

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.