Regiedebüt von Aldo Lado, in dem Jean Sorel einem satanischen Kult auf die Spur kommt.

Kinostart: nicht bekannt

Ingrid Thulin

Ingrid Thulin
als Jessica

Jean Sorel
als Gregory Moore

Mario Adorf

Mario Adorf
als Jacques Versain

Die Handlung von Malastrana

In Prag landet der amerikanische Journalist Gregory im Leichenschauhaus, weil er für tot gehalten wird. Doch sein Gehirn arbeitet noch und so erinnert er sich, wie er in diese missliche Lage kam: Nach dem Verschwinden seiner Freundin stellte er auf eigene Faust Nachforschungen an und kam einem geheimen satanischen Kult auf die Spur, der bei seinen Orgien junge Mädchen opfert. Allerdings blieb auch den Mitgliedern des Kults die Aufmerksamkeit Gregorys nicht verborgen...

Ein totgeglaubter US-Journalist erinnert sich im Leichenschauhaus an seine Verfolgung der Spuren einer mysteriösen Entführungsserie in Prag. Aldo Lados Regiedebüt gilt als Frühwerk des italienischen Giallo.

Kritik zu Malastrana

Regiedebüt von Aldo Lado, das häufig als Giallo geführt wird, aber nicht über die Markenzeichen Mörder mit schwarzen Handschuhen und psychologisches Trauma verfügt. In bedächtigem Tempo entfaltet Lado einen atmosphärischen Thriller mit politischer Botschaft, bei dem jedes Element seinen Platz hat und der schließlich in ein mitreißendes Finale mündet. Neben Jean Sorel ("Belle de Jour") gehören zur vorzüglichen Besetzung Barbara Bach, Ingrid Thulin und Mario Adorf.

Wertung Questions?

FilmRanking: 32913 -24344

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Malastrana

Kinostart: nicht bekannt

BRD/Italien/Jugoslawien 1971

Genre: Thriller

Originaltitel: Malastrana

Regie: Aldo Lado

Musik: Ennio Morricone

Produktion: Enzo Doria, Dieter Geissler

Kostüme: Gitt Magrini

Kamera: Giuseppe Ruzzolini

Schnitt: Mario Morra, Jutta Brandstaedter

Ausstattung: Zeljko Senecic