Witziger Animationsfilm, in dem drei Aliens das Leben eines 12-jährigen Jungen völlig durcheinanderwirbeln.

Kinostart: 24.05.2018

Handlung

Als Sohn eines Ufologen findet der 12-jährige Luis Sonntag nur schwer Freunde. Selbst er kann den Beruf seines exzentrischen Vaters Armin nicht ernst nehmen: Außerirdische gibt es schließlich nicht! Davon ist der Junge genauso felsenfest überzeugt wie sein Vater an Aliens glaubt.

Alles ändert sich, als Luis eines Tages auf Mog, Nag und Wabo trifft. Die drei chaotischen Außerirdischen sind mit ihrem UFO auf die Erde gestürzt. Sie haben einen Teleshopping-Werbespot gesehen und wollen sich unbedingt eine der dort angepriesenen Massagematten besorgen.

Je mehr Zeit Luis mit dem Trio verbringt, desto mehr wachsen ihm die Wesen aus der anderen Welt ans Herz. Doch aus Angst, dass sie in Forschungslaboren landen, will der Junge niemandem von ihrer Existenz erzählen. Das wird jedoch von Sekunde zu Sekunde schwieriger, besonders als der Schuldirektor Luis seinem Vater wegnehmen und ihn in ein Internat stecken will. Eine echte Zwickmühle …

Kritik

Animationskomödie von den Machern von "Ooops, die Arche ist weg", mit dem das Regieduo des Oscar-prämierten Kurzfilm "Balance", Wolfgang und Christoph Lauenstein, ihr Langfilmdebüt geben. Eine Vater-Sohn-Geschichte verpacken sie in ein turbulentes, amüsantes und auch gefühlvolles Science-Fiction-Abenteuer, bei dem die Verwandlung der Aliens komische Highlights setzen. Sympathisches Family Entertainment aus Europa.

Wertung Questions?

FilmRanking: 466 +23

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

FSK: ab 0

Kinostart: 24.05.2018

Deutschland/Luxemburg/Dänemark 2018

Länge: 1 h 25 min

Genre: Animation

Originaltitel: Luis und die Aliens

Regie: Sean McCormack, Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein

Drehbuch: Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein

Musik: Martin Lingnau, Ingmar Süberkrüb

Produktion: Emely Christians, Jean-Marie Musique, Christine Parisse

Ausstattung: Florian Westermann

Website: http://www.majestic.de/luis

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.